Polizeirevier Harz – Pressemitteilung Nr.: 354/2019 Halberstadt, den 8. November 2019

Polizeimeldung des Polizeireviers Harz

Zwei Metallpapierkörbe entwendet
Alexisbad – In der Zeit vom 06.11. bis 08.11.2019 entwendeten bis-lang Unbekannte einen im Kurpark und einen am Busbahnhof auf-gestellten Metallpapierkorb. Der entstandene Gesamtschaden beträgt ca. 240 Euro.
Sachdienliche Hinweise zum Diebstahl bzw. zum Verbleib des Diebesgutes erbittet das Polizeirevier Harz in Halberstadt unter Telefon 03941/674-293.

Auseinandersetzung in der ZASt
Halberstadt – Am 08.11.2019 forderten ein 23-jähriger und ein 25-jähriger Asylbewerber, beide aus Afghanistan, vier lautstark sich unterhaltende Männer in einem benachbarten Zimmer einer Wohnunterkunft auf dem Gelände der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber (ZASt) gegen 02:00 Uhr auf, Ruhe zu geben. Daraufhin schlug zunächst ein 20-Jähriger aus Somalia auf den 23-Jährigen ein und trat ihn in weiterer Folge. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlugen ein 18-jähriger Äthiopier sowie zwei 18-jährige Somalier ebenfalls auf den 23-jährigen Afghanen ein.
Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein und ließen dem mit 2,17 Promille alkoholisierten 20-jährigen Somalier eine Blutprobe entnehmen.

Georgier ohne Fahrerlaubnis unterwegs
Halberstadt – Am 07.11.2019 befuhr ein 40-jähriger Asylbewerber aus Georgien mit einem Pkw Opel gegen 23:15 Uhr die Friedrich-List-Straße. Bei der Kontrolle legte er den Beamten einen georgischen Führerschein vor. Da der Mann mit Wohnsitz in Halberstadt im Dezember 2018 in die Bundesrepublik Deutschland eingereist war und somit die sechsmonatige Gültigkeit für Führerscheine aus Nicht-EU-Staaten abgelaufen war, leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen den Mann sowie gegen den 32-jährigen Fahrzeughalter aus Leipzig ein.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs
Quedlinburg – Am 07.11.2019 befuhr eine polizeilich bekannte 34-Jährige aus Quedlinburg mit einem Pkw Renault gegen 14:30 Uhr die Magdeburger Straße, obwohl sie nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Darüber hinaus steht die Frau im Verdacht, unter Drogeneinfluss gefahren zu sein. Die Beamten leiteten ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen die 34-Jährige ein und ließen ihr eine Blutprobe entnehmen. Sollte sich der Anfangsverdacht im Ergebnis der Blutuntersuchung bestätigen, muss die Frau mit mindestens 500 Euro Bußgeld, zwei Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen.

Unter Alkoholeinfluss unterwegs
Quedlinburg – Am 08.11.2019 befuhr eine 40-Jährige aus Hedersleben mit einem Pkw Nissan gegen 06:30 Uhr die Halberstädter Straße, obwohl sie im Verdacht steht, unter Alkoholeinfluss gefahren zu sein. Ein Atemalkoholtest ergab gegen 06:50 Uhr einen Vorwert von 2,13 Promille. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen die Frau ein und ließen ihr zwei Blutproben entnehmen, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass die Frau in der Zwischenzeit Alkohol zu sich genommen hatte. Im Fahrzeug der Frau fanden die Beamten mehrere leere Weinflaschen.

Impressum:

Polizeiinspektion Magdeburg
Polizeirevier Harz
Pressebeauftragter
Plantage 3
38820 Halberstadt
Tel: 03941/674 – 204
Fax: 03941/674 – 130
Mail: presse.prev-harz@polizei.sachsen-anhalt.de

Menü schließen