Polizeirevier Salzwedel – Pressemitteilung Nr.: 158/2019 Salzwedel, den 14. Juni 2019

Polizeimeldungen Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

Überholunfall mit schweren Folgen
14.06.2019, 06:45 Uhr, B188 Mieste
Der 32-jährige Fahrer eines Pkws Honda fuhr von Mieste in Richtung Lenz. Etwa anderthalb Kilometer vor Miste folgte er dabei einem Kleintransporter Mercedes Sprinter und einem VW Golf. Als der Honda-Fahrer den Sprinter überholt hatte, schert er zu früh ein und schrammte dessen Stoßfänger. In der weiteren Unfallfolge kam der Honda nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte dort mit einem Baum, prallte zurück, überschlug sich zweimal und blieb auf der Fahrerseite liegend stehen. Der Fahrer musste von den Kameraden der Feuerwehrs aus seinem Fahrzeug befreit werden. Ein herbeigerufener Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz. Der lebensbedrohlich verletzte Honda-Fahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Niedersachsen verbracht. Am Honda entstand Totalschaden (10.000 Euro). Der Schaden am Sprinter beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. Dessen Fahrer (62) blieb unverletzt. Die umherfliegenden Trümmerteile des Hondas führten auch zu Beschädigungen des vorn fahrenden Golfs. Hier entstand ein Schaden von etwa 1.500 Euro, auch dessen Fahrerin (26) verletzte sich nicht. Zu Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs wurde die Unfallstelle bis 11:07 Uhr voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet.

Unfall unter Alkoholeinwirkung
B 190, Arendsee, 13.06.2019, 16:50 Uhr
Der Fahrer (38) eines 3er BMW befuhr die B 190 aus Richtung Leppin kommend in Richtung Arendsee. Etwa 200m vor der Abfahrt Gestien kam dieser nach links von der Fahrbahn ab und streifte einen im Gegenverkehr befindlichen Skoda Felicia. Dessen Fahrer (36) konnte einen Zusammenstoß trotz Ausweichens nach rechts nicht verhindern. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 3300,-€. Der 38-jährige gab an, dass Sekundenschlaf unfallursächlich gewesen sei. Bei der Unfallaufnahme stellte sich jedoch heraus, dass dieser unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,10 Promille. Aber auch der 36-jährige war nicht ganz nüchtern. Bei ihm zeigte das Atemalkoholmessgerät einen Wert von 0,22 Promille.

Motorradfahrer bei Unfall verletzt
Beetzendorf, 13.06.2019, 17:50 Uhr
Der Fahrer (41) eines Honda Jazz befuhr die Rohrberger Straße in Richtung Rohrberg. Hier bog er nach links auf die Raiffeisentankstelle ab. Hierbei übersah er jedoch einen im Gegenverkehr befindlichen Motorradfahrer (56) mit seiner Yamaha. Der 56-jährige konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern. Hierdurch stürzte er, das Motorrad rutschte über die Fahrbahn und kollidierte mit einem Verkehrszeichen. Der Motorradfahrer erlitt einen offenen Bruch eines Sprunggelenkes und musste ins Klinikum Wolfsburg gebracht werden. Es entstand ein Gesamtschaden mit ca. 5200,-€.

Mopedfahrerin leicht verletzt
Kalbe, 13.06.2019, 18:00 Uhr
Die Fahrerin (15) eines Moped Simson S 51 befuhr die Ostpromenade in Richtung Stendaler Straße. In der dortigen langgezogenen Rechtskurve geriet sie mit dem Moped ins Rutschen und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hier stieß sie gegen einen dort parkenden VW Passat und kam auf dessen Motorhaube zum Liegen. Hierbei zog sich die 15-jährige leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 5000,-€.

Wildunfälle
B 71, Engersen, 13.06.2019, 22:29 Uhr
Der Fahrer (45) eines PKW Citroen befuhr die B 71 zwischen Wiepke und Engersen aus Richtung Gardelegen kommend in Richtung Salzwedel. Hier überquerte plötzlich ein Reh die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß. Das Reh verendete am Unfallort. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 1500,-€.
L28, Lindstedterhorst, 14.06.2019, 05:35 Uhr
Der Fahrer (44) eines Skoda Fabia befuhr die L28 aus Richtung Lindstedterhorst kommend in Richtung Lindstedt, als plötzlich ein Reh über die Fahrbahn lief. Es kam zum Zusammenstoß. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Am Skoda entstand ein Schaden von ca. 1500,-€.

nächtliche Auseinandersetzung
13.06.2019, Salzwedel, Fabrikstraße
Gegen 23:00 Uhr kam es im Bereich Fabrikstraße/Wustrower Straße zu einer Körperverletzung, bei dem zwei Asylbewerber leicht verletzt wurden. Der Vorfall wurde telefonisch angezeigt. Vor Ort wurden lediglich die drei beteiligten Asylbewerber, im Alter von 16,17 und 18 Jahren, angetroffen. Die drei standen unter Alkoholeinfluss, was sich zum Tatzeitpunkt offenbar auch in ihrem Verhalten wiederspiegelte.
Die Betreffenden gaben an, dass sie im Bereich eines Firmenparkplatzes aus einer Gruppe von etwa 15 Personen heraus rassistisch beleidigt wurden. Der 16-Jährige wollte diese Personen nach eigener Aussage zu Rede stellen, er ging allein zu ihnen hin und bekam bei dem nun folgenden Disput einen Faustschlag an den Kopf. Seine beiden Begleiter sind ihm dann erst, entsprechend ihrer Aussage, zur Hilfe geeilt und wurden nun auch angegriffen. Die drei flüchteten. Sie geben dazu an, dass man auch mit einer Flasche nach ihnen geschlagen, bzw. geworfen habe. Der 17-Jährige sei dabei am Rücken getroffen worden.
Die Untersuchung durch den herbeigerufenen Notarzt ergab bei den beiden Geschädigten, dass sie leicht verletzt sind. Es erfolgte vor Ort eine ambulante Behandlung der oberflächlichen Verletzungen.
Tatverdächtige hat die Polizei am Ereignisort nicht angetroffen. Eine Absuche am angegebenen Tatort führte nicht zum Auffinden von Beweismitteln. Bei den Widersachern der Asylbewerber handelt es sich nach bisherigem Kenntnisstand um Deutsche, welche dort auf dem Parkplatz Alkohol getrunken haben sollen. Es wurde eine entsprechende Anzeige aufgenommen. Die Polizei sucht Zeugen, welche zum Geschehensablauf oder zur Identität der Tatbeteiligten Hinweise geben können. Sie werden gebeten, sich im Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel (‚03901 848-0) zu melden.

nach Hundebiss ins Krankenhaus
Kunrau, 13.06.2019, 19:50 Uhr
Ein 48-jähriger Geschädigter befuhr die Siedlung in Kunrau, als von einem dortigen Grundstück ein großer Hütehund auf diesen zu rannte und dessen am Rad mitgeführte Hunde angriff. Hierdurch stürzte der 48-jährige zwischen die Hunde und wurde durch den Hütehund in die rechte Hand gebissen. Erst durch das beherzte Eingreifen eines Anwohners ließ der Hütehund von seiner Attacke ab und suchte das Weite. Die beiden angegriffenen Hunde mussten einem Tierarzt vorgestellt werden. Der 48-jährige wurde zur Versorgung seiner Hand ins Krankenhaus Gardelegen gebracht. Der Besitzer des Hütehundes, welcher von der Attacke nichts mitbekommen hatte, konnte sich nicht erklären, wie sein Hund vom Grundstück gelangen konnte. Er wird sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten müssen.

Mountainbike entwendet
Salzwedel, 13.06.2019, 19:20 – 14.06.2019. 09:15 Uhr
Unbekannte Täter entwendeten ein 27er Mountainbike in den Farben Rot / Schwarz der Marke Whistler, Typ Equipped. Dieses wurde über Nacht in einem Fahrradständer vor dem Hauseingang Straße der OdF 15 abgestellt und mit einem Seilschloss gesichert. Morgens wurde dann der Diebstahl festgestellt. Es entstand ein Schaden von ca. 500,-€.

Portemonnaie aus Handtasche entwendet
Salzwedel, 12.06.2019, 13:00 Uhr
Eine 79-jährige Geschädigte ging am Mittwoch gegen 13:00 Uhr in einem Supermarkt in der Neutorstraße einkaufen. Hierbei hängte sie ihre Handtasche an den Einkaufswagen und widmete sich dann den angebotenen Waren. An der Kasse musste sie dann feststellen, dass sich ihr Portemonnaie nicht mehr in der Handtasche befand. In dem Portemonnaie befanden sich Bargeld im unteren zweistelligen Bereich, sowie einen Geldkarte mit PIN. Eine Abhebung erfolgte über diese, glücklicher Weise, bis zum Zeitpunkt der Sperrung nicht.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal
Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel
Große Pagenbergstr. 10
29410 Salzwedel
Tel: (03901) 848 198
Fax: (03901) 848 210
Mail: bpa.prev-saw@polizei.sachsen-anhalt.de

Menü schließen