POL-PDTR: Drei verletzte Personen durch Rauchgasvergiftung aufgrund unsachgemäßen Betreibens eines Holzofens in einer Wohnung


Verstopftes Ofenrohr des Holzofens

Am 26.12.2019, 00:05 Uhr, kam es zu einer Rauchgasvergiftung von drei Personen in einer Wohnung in der Nikolausstraße in Trier. Nach bisherigen Ermittlungen kam es aufgrund eines verstopften Ofenrohres eines Holzofens, das nicht ordnungsgemäß durch den Betreiber gereinigt wurde, zum Austritt von giftigen Dämpfen in der Wohnung. Durch das Einatmen der giftigen Dämpfe über einen längeren Zeitraum in der Wohnung erlitten drei Personen eine Rauchgasvergiftung. Die drei verletzten Personen mussten zur weiteren Behandlung in Trier Krankenhäuser eingeliefert werden. Die Brennstätte wurde aus diesem Grund durch den Schornsteinfeger stillgelegt. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Trier mit zwei Einsatzfahrzeugen und 2 Rettungswagen sowie zwei Fahrzeuge der Polizeiinspektion Trier.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Trier

Ansprechpartner: PHK Martin Schneider
Telefon: 0651-9779-3200