MFR: (629) Mutmaßlicher Tankstelleneinbrecher ermittelt

Nürnberg (ots)

Der Nürnberger Kriminalpolizei gelang es, zwei Einbrüche in Tankstellen vom Dezember 2017 aufzuklären. Gesicherte DNA-Spuren führten die Ermittler zu einem Tatverdächtigen.

In der Nacht von 05.12.2017 zum 06.12.2017 brachen bislang unbekannte Täter in eine Tankstelle in der Boxdorfer Hauptstraße ein. Die Täter entwendeten Bargeld und Zigaretten im Wert von über zehntausend Euro.

Ein weiterer Einbruch ereignete sich am frühen Morgen des 12.12.2017. Hier waren die Einbrecher gewaltsam in eine Tankstelle in der Trierer Straße eingedrungen und hatten Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen.

In beiden Fällen führte der Kriminaldauerdienst Mittelfranken die Spurensicherung durch. An am Tatort sichergestellten Beweismitteln konnten molekulargenetische Spuren gesichert werden. Diese führten die Ermittler des Fachkommissariats der Kriminalpolizei Nürnberg nun zu einem 27-jährigen Südosteuropäer. Er steht im Verdacht, an beiden Einbrüchen beteiligt gewesen zu sein.

Der 27-Jährige befindet sich derzeit wegen anderer Eigentumsdelikte bereits in Haft. Die Kriminalbeamten prüfen nun, ob er für weitere Einbrüche als Täter in Frage kommt. Die Ermittlungen hinsichtlich weiterer Komplizen dauern derzeit noch an.

Wolfgang Prehl/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/