POL-MK: Schreckschusswaffe sichergestellt/Randale am Schnellrestaurant


Der Polizei wurde am Freitagabend gegen 22.50 Uhr eine Gruppe junger Erwachsener auf dem Schulhof der Grundschule Deilinghofen gemeldet. Eine der Personen sollte eine Waffe dabei haben. Die Polizei fand in der Nähe an der Hönnetalstraße eine fünfköpfige Gruppe junger Männer im Alter zwischen 17 und 22 Jahren, auf welche die Beschreibung zutraf. Ein 19-Jähriger trug ein Schulterholster. Er hatte kurz zuvor neben einer Mülltonne auf dem Boden gekniet. Dort fanden die Polizeibeamten eine Schreckschusspistole. Bei der Durchsuchung der anderen Personen kamen ein Einhandmesser und ein Joint ans Tageslicht. Die Polizei stellte die Schreckschusswaffe sicher und schrieb Anzeigen wegen Verstößen gegen Waffen- und Betäubungsmittelgesetze.

Mehrere junge Leute sprangen am Sonntag gegen 22.25 Uhr auf einem Pkw herum, der auf dem Gelände eines Schnellrestaurants an der Bahnhofstraße parkte. Eine Mitarbeiterin schaute nach und wurde von jungen Mann bedroht. Nach Angaben von anderen Zeugen handelt es sich um einen 22-jährigen Hemeraner. Die Polizei suchte den Verdächtigen in der Nacht auf und konfrontierte ihn mit den Vorwürfen. Die Ermittlungen laufen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1222
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de