VER: Schüler verletzt – Ursache von Atemwegsbeschwerden noch unklar

Am Freitagmittag kam es an einer Schule in der Straße Am Brink zu einem Einsatz von Polizei-, Feuerwehr- und Rettungskräften sowie dem Landkreis Verden nachdem mehrere Schüler zwischen 12 und 18 Jahren über Atemwegsbeschwerden klagten. Eine Kontrolle des betroffenen Toilettenbereiches im Gymnasium durch die Freiwilligen Feuerwehren Ottersberg und Otterstedt und eine anschließende Messung durch den Landkreis Verden führten nach ersten Erkenntnissen nicht zur Feststellung einer reizenden Substanz in der Umgebungsluft.

Zuvor war die Schule evakuiert und Rettungskräfte hinzugezogen worden. Drei Schüler wurden vorsorglich mit Rettungswagen zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Ein Schüler wurde aufgrund von Beschwerden im Nachhinein in einem Krankenhaus versorgt. Fast zehn weitere Schüler hatten zwar Veränderungen in der Umgebungsluft festgestellt, verletzten sich jedoch nach ersten Erkenntnissen nicht und bedurften zunächst keiner medizinischen Behandlung.

Der genaue Auslöser der Atemwegsreizungen ist derzeit unbekannt und Gegenstand der Ermittlungen der Polizei Ottersberg, die ein Strafverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen unbekannte Täter einleitete.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Imke Burhop
Telefon: 04231/806-104

Menü schließen