Verden / Osterholz: Über Landesgrenzen hinaus lernen – Austausch zwischen der Polizei Bremen und Achim

Polizeikommissar Derk Marien aus der Polizeiinspektion Bremen-Ost und Polizeikommissarin Ronja Buhle vom Polizeikommissariat Achim

Noch bis zum Anfang Dezember haben die Achimer Polizeikommissarin, Ronja Buhle, und der Bremer Polizeikommissar, Derk Marien, ihre Arbeitsplätze getauscht. Zum Auftakt trafen sie sich mit ihren Vorgesetzten und berichteten von ersten Eindrücken, die sie in den kommenden Wochen noch vertiefen wollen.

Im fremden Bundesland auf Streife – die Hospitation wird Beamten aus Bremen und Achim, das zu Niedersachsen gehört, bereits zum sechsten Mal ermöglicht. Erfolgreich ist der Austausch vor allem deswegen, weil er nicht nur vielschichtige Einblicke in dienstliche Abläufe der beiden unterschiedlichen Dienststellen gewährt sondern auch ein intensives Kennenlernen der Kolleginnen und Kollegen ermöglicht. Die raren Plätze sind daher unter den Beamtinnen und Beamten heiß begehrt.

Schon nach wenigen Diensten stellte Ronja Buhle aus Achim fest, dass die Arbeit zwar anders aber doch nicht grundverschieden ist. In den Bundesländern werden zum Beispiel verschiedene EDV-Systeme genutzt und auch manche Arbeitsabläufe und Zuständigkeiten sind anders geregelt.

Der Bremer Derk Marien hob außerdem die Unterschiede der Großstadtumgebung in der Inspektion Bremen-Ost zu den ländlichen Gebieten rund um die Kleinstadt Achim hervor, die nachts und am Wochenende durch Achimer Beamte bestreift werden. Während in der Großstadt in relativ kurzer Zeit eine große Anzahl an Streifenwagen aufgerufen werden könne, würden die Beamten des Streifendienstes auf niedersächsischer Seite in puncto Spurensicherung oder Unfallaufnahme einige Bereiche selbst bearbeiten.

Beide Tauschpartner wurden in der neuen Belegschaft herzlich aufgenommen und fühlten sich deswegen schon nach kurzer Zeit wohl. Neue Herausforderungen außerhalb der eigenen Komfortzone meistern, ist für beide dadurch nicht nur ein dienstlicher Mehrwert sondern ein besonderes Erlebnis in der persönlichen Laufbahn, das am Ende durch viel Freude geprägt sein wird. Dabei sind beide sich sicher. Der Austausch der benachbarten Dienststellen wird aus diesen Gründen auch künftig fortgesetzt. Denn eine enge Zusammenarbeit liegt im Interesse der Polizei aus beiden Bundesländern und wird mit Leben gefüllt, wenn man Strukturen und Gesichter auf der anderen Seite der Landesgrenze persönlich kennt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Imke Burhop
bis 12:00 Uhr mobil: 0152/56880604
Telefon: 04231/806-104

Menü schließen