POL-VER: 31-Jähriger nach gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft – 29-Jähriger weiter auf der Flucht

In einem Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurden am Dienstagmorgen in vier Wohnungen und Wohnhäusern in Osterholz-Scharmbeck Durchsuchungen durch Polizeikräfte durchgeführt.

Fünf Männer im Alter von 20 bis 31 Jahren sollen am späten Abend des 23.07.2019 einen 24-Jährigen im Bereich der Straße „Am Osterholze“ gemeinschaftlich geschlagen und dabei auch Gegenstände gegen den jungen Mann eingesetzt haben. Der Mann trug schwere Verletzungen davon und begab sich zur Versorgung eigenständig in ein Krankenhaus.

Bei dem Großeinsatz am Dienstag stellten Polizeibeamte in den Wohnungen mehrere Beweismittel sicher. Die Beamten aus Osterholz wurden von Kräften umliegender Dienststellen, der Bereitschaftspolizei und von Diensthunden unterstützt. Gegen zwei der Beschuldigten wurde durch einen Richter am Amtsgericht in Verden Haftbefehle ausgestellt. Ein 31-Jähriger wurde bereits gefasst und befindet sich seit Dienstag in Untersuchungshaft. Ein 29-Jähriger konnte noch nicht festgenommen werden und befindet sich auf der Flucht. Nach dem Mann wird weiter gefahndet.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Verden und der Polizei Osterholz werden unter anderem die nun sichergestellten Beweismittel ausgewertet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Imke Burhop
Telefon: 04231/806-104

Menü schließen