POL-HI: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Hildesheim -Durchsuchungen im Zusammenhang mit dem Handel von Betäubungsmitteln-

HILDESHEIM – (jpm)Rauschgiftfahnder des 2. Fachkommissariats der Polizei Hildesheim führen momentan Ermittlungen wegen Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln gegen sechs Tatverdächtige, im Alter zwischen 18 und 29 Jahren, aus dem Stadtgebiet Hildesheim.

Im Rahmen der Ermittlungen erließ das Amtsgericht Hildesheim, auf Antrag der Staatsanwaltschaft, Beschlüsse für die Durchsuchungen der Anschriften der Tatverdächtigen.

Die Beschlüsse wurden in den Morgenstunden des 18.11.2019 durch die Ermittler zeitgleich vollstreckt. Die Hildesheimer Beamten wurden dabei durch Kräfte der Zentralen Polizeidirektion (ZPD) unterstützt.

Bei den Durchsuchungsmaßnahmen konnten Beweismittel aufgefunden und sichergestellt werden.

Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Paul Makowski, Polizeioberkommissar
Telefon: 05121-939104
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de

Menü schließen