DEL: PK BAB Ahlhorn: Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person, hohem Sachschaden und Vollsperrung der A1

Cappeln. Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Donnerstag um 13.30 Uhr auf der A1 zwischen den Anschlussstellen Cloppenburg und Vechta in Fahrtrichtung Osnabrück ereignet. Ein 43-jähriger polnischer Fahrzeugführer bremste seinen Sattelzug an einem Stauende bis zum Stillstand ab. Ein nachfolgender 33-jähriger Mann aus Rheine erkannte das zu spät und fuhr mit seinem Lkw auf den stehenden Sattelzug auf. Hierdurch wurde der Lkw im Frontbereich so stark beschädigt, dass der schwer verletzte Fahrer in seinem Führerhaus zunächst eingeklemmt war. Polizeikräfte befreiten den Mann jedoch schnell. Für die Landung des Rettungshubschraubers musste die Autobahn in Fahrtrichtung Osnabrück knapp eine Stunde voll gesperrt werden. Neben der Polizei und dem Rettungshubschrauber war die Feuerwehr Emstek sowie der Rettungsdienst aus dem Landkreis Cloppenburg vor Ort tätig. Der schwer verletzte Fahrer wurde mit dem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Rückstau von circa neun Kilometern. Der Lkw musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an:
Désirée Krikkis
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de

Menü schließen