MFR: (628) Mann mit Messer verletzt – Festnahme des Haupttatverdächtigen am Nürnberger Flughafen

Erlangen (ots)

Wie mit Meldungen 549 am 21.04.2019 und 565 am 26.04.2019 berichtet, kam es am Ostersonntag (21.04.2019) zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern in der Erlanger Innenstadt. Dabei wurde ein Mann durch Messerstiche erheblich verletzt.

Ein 26-Jähriger geriet gegen 05:00 Uhr mit zwei zunächst unbekannten Männern in Streit. Die Auseinandersetzung verlagerte sich in den Eingangsbereich einer Gaststätte in der Paulistraße. Dort wurde der 26-Jährige von einem der beiden Männer mit einem Messer schwer verletzt. Das Opfer musste daraufhin in einem Krankenhaus stationär behandelt werden, befand sich jedoch glücklicherweise nicht in Lebensgefahr.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Die Mordkommission der Erlanger Kriminalpolizei hat noch am Osterwochenende die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen. Zur Klärung des Ermittlungskomplexes wurde eine Ermittlungskommission („EKO Ritter“) eingerichtet.

Nach umfangreichen und intensiv geführten kriminalpolizeilichen Ermittlungen, welche in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth geführt werden, gelang es, zwei Tatverdächtige zu identifizieren. Im weiteren Verlauf nahmen die Ermittler am 25.04.2019 einen der beiden Männer aufgrund eines erlassenen Haftbefehls fest. Es handelt sich um einen 17-jährigen Jugendlichen aus Erlangen. Der Haftbefehl gegen den jungen Mann wurde zwischenzeitlich außer Vollzug gesetzt.

Der Haupttatverdächtige, ein 18-Jähriger, hatte sich kurz nach der Tat ins Ausland abgesetzt. Er wurde gestern (08.05.2019) bei der Einreise in das Bundesgebiet am Nürnberger Flughafen festgenommen und einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Danach kam er in eine Justizvollzugsanstalt. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen versuchten Totschlags. Die Ermittlungen dauern an.

Michael Hetzner/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Menü schließen