HRO: Sicher unterwegs im Straßenverkehr: Runter vom Gas!

Zu hohe Geschwindigkeiten sind eine der Hauptunfallursachen im täglichen Straßenverkehr in Mecklenburg-Vorpommern. Allein schon die Polizei Rostock musste 2019 insgesamt mehr als 4.000 Verstöße feststellen. Aus diesem Grund legt die landesweite Kampagne „Fahren.Ankommen.LEBEN!“ im Monat August den Fokus u.a. auf das Thema Geschwindigkeit.

Traurige Spitzenreiter waren die Fahrzeugführer, die am vergangenen Wochenende auf Rostocks Straßen unterwegs waren. Hier erfassten die Kollegen aus den Polizeirevieren Geschwindigkeitsverstöße im dreistelligen Wert: Insgesamt 100 Raser fielen durch ihre überhöhte Geschwindigkeit auf. Die Beamten sprachen insgesamt 87 Verwarngelder und 13 Bußgelder aus. Der Höchstwert der Messungen lag bei 97 km/h bei nur erlaubten 50 km/h. Dabei fuhren neun von ihnen zusätzlich unter Einfluss von Alkohol. Bei den gestrigen Verkehrskontrollen nahmen die Polizeibeamten insgesamt 40 Verstöße gegen das vorgeschriebene Tempolimit auf.

Die Polizei Rostock erinnert daran, die vorgeschriebenen Begrenzungen ernst zu nehmen und sich an diese zu halten. Die Fahrer gefährden dabei nicht nur sich selbst, sondern auch andere Menschen, die am täglichen Straßenverkehr teilnehmen.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeiinspektion Rostock
Sarah Schüler
Ulmenstr. 54
18057 Rostock
Telefon: 0381/4916-3041
E-Mail: sarah.schueler@polmv.de
http://www.polizei.mvnet.de

Updated: 12/08/2020 — 16:03