REK: 200811-4: Unfallbeteiligte flüchteten – Frechen/Kerpen

Am Montag (10. August) wurden bei Verkehrsunfällen in Frechen und Kerpen zwei Kinder leicht verletzt. Die weiteren Unfallbeteiligten sind flüchtig.

Auf der Matthiasstraße in Frechen fuhr gegen 14:15 Uhr ein Auto über den Fuß eines siebenjährigen Mädchens. Die Beifahrerin des unbekannten Autofahrers stieg aus und brachte das Mädchen nach Hause. Der Vater des Mädchens bat die Frau, kurz zu warten, um über den Unfall sprechen zu können. Doch während sich der Vater zunächst um seine leicht verletzte Tochter kümmerte, verschwand die unbekannte Beifahrerin. Sie soll 60 bis 65 Jahre alt, 175 bis 178 Zentimeter groß und von kräftiger Statur gewesen sein. Zudem hatte sie kurze graue Haare. Der Fahrer des Wagens, vermutlich ein goldfarbener Ford C-Max, war im gleichen Alter und sehr schlank.

Zur selben Zeit ereignete sich in Kerpen eine weitere Unfallflucht. Ein 13-jähriger Junge fuhr mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg der Heerstraße. Als er einen Parkplatz eines Supermarktes passierte, erfasste ihn ein Auto, das vom Parkplatz nach rechts in Richtung Balkhausen abbiegen wollte. Der Junge wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die unbekannte Autofahrerin oder der unbekannte Autofahrer setzte ihre/seine Fahrt fort, ohne sich um den 13-Jährigen zu kümmern. Bei dem flüchtigen Auto soll es sich um einen Kleinwagen von Ford gehandelt haben.

In beiden Fällen bittet die Polizei die Unfallbeteiligten, sich umgehend mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Darüber hinaus werden Zeugen gesucht, die die Unfälle beobachtet haben und möglicherweise ein Kennzeichen abgelesen haben. Hinweise bitte telefonisch an das Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 02233 52-0. (nh)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

(Visited 2 times, 1 visits today)