Harburg POL-WL: Einbruch in Mehrfamilienhaus ++ Buchholz – Räder vom Pkw abmontiert ++ Brackel – Betrunken gefahren ++ Seevetal – Zahlreiche Parkverstöße im Bereich der Badeseen geahndet

Einbruch in Mehrfamilienhaus

Am Sonntag (9.8.2020), in der Zeit zwischen 20:45 Uhr und 22:45 Uhr, kam es in einem Mehrfamilienhaus an der Ernst-Moritz-Arndt-Straße zu einem Einbruch. Die Täter hebelten das Küchenfenster einer Wohnung im Erdgeschoss auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Während die Bewohnerin im Nachbarzimmer schlief, durchsuchten die Täter mehrere Schränke im Wohnzimmer und entwendeten daraus Schmuck. Anschließend verließen sie unbemerkt das Haus. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt.

Buchholz – Räder vom Pkw abmontiert

Ein Autohaus an der Hanomagstraße ist am Wochenende von Dieben heimgesucht worden. In der Zeit zwischen Samstag, 16:00 Uhr und Sonntag, 19:45 Uhr betraten die Täter das Außengelände und bockten zwei Fiat Abarth auf Ziegelsteinen auf. Anschließend montieren Sie die Alukompletträder von den beiden Fahrzeugen ab und verschwanden damit. Der Schaden beläuft sich auf insgesamt 10.000 EUR.

Hinweise zu möglichen Verladetätigkeiten bitte an die Polizei Buchholz, Tel. 04181 2850.

Brackel – Betrunken gefahren

Am Sonntag, gegen 15:20 Uhr, kontrollierten Beamte einen 42-jährigen Mann, der mit einem Pkw auf der Bahnhofstraße unterwegs war. Hierbei machten die Polizisten auch einen Alkoholtest mit ihm. Dabei erreichte der Mann einen Wert von rund 2,5 Promille. Er musste die Beamten ins Krankenhaus begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Den Führerschein des 42-Jährigen beschlagnahmten die Beamten.

Seevetal – Zahlreiche Parkverstöße im Bereich der Badeseen geahndet

Am Wochenende nutzten viele Menschen das gute Wetter für einen Ausflug an einen der Badeseen in Maschen und Meckelfeld. Dabei hielten sich leider viele Besucher nicht an die Verkehrsregeln. Vielfach wurde in Bereichen geparkt, in denen ein Parkverbot gilt. Außerdem sorgten geparkte Fahrzeuge für Engstellen bei wichtigen Rettungswegen.

Die Polizei Seevetal leitete am Samstag und Sonntag insgesamt 169 Bußgeldverfahren gegen Fahrzeughalter ein und appelliert eindringlich an die Vernunft der künftigen Besucherinnen und Besucher, die Rettungswege – schon im eigenen Interesse – unbedingt freizuhalten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 – 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de

(Visited 1 times, 1 visits today)