PPWP: Motorradfahrer bringt Reiterin zu Fall

Wegen des Verdachts der unterlassenen Hilfeleistung sucht die Polizei nach einem Motorradfahrer, der am Mittwochnachmittag auf einem Feldweg bei Niederkirchen-Morbach unterwegs war. Er soll eine Reiterin zu Fall gebracht, sich aber nicht um sie gekümmert haben.

Die Reiterin meldete sich am Donnerstag bei der Polizei und gab an, dass sie am Tag zuvor im Niederkirchener Ortsteil Morbach auf dem Feldweg neben der K31 mit ihrem Pferd unterwegs war, als ihr der Motorradfahrer gegen 17.40 Uhr entgegen kam. Der Unbekannte sei mit seiner Maschine ungebremst an ihr vorbeigefahren, daraufhin habe ihr Pferd gescheut. Die 54-Jährige konnte sich in der Folge nicht mehr im Sattel halten und stürzte zu Boden.

Ab diesem Zeitpunkt fehlt der Frau die Erinnerung an die Ereignisse. Gefunden wurde sie schließlich von ihrem Mann und ihrem Sohn – und anschließend vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Ersten Untersuchungen zufolge erlitt die 54-Jährige eine Gehirnerschütterung sowie diverse Prellungen und Abschürfungen.

An der Stelle, an der die Frau gestürzt war, wurde auch ein Zettel mit einem Namen gefunden. Ob es sich dabei um den Namen des Motorradfahrers handelt, ist unklar. Der Versuch, mit dem Mann Kontakt aufzunehmen, schlug bislang fehl. Die weiteren Ermittlungen laufen. |cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

(Visited 2 times, 1 visits today)