POL-HF: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr – Verursacher flüchtig

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Herford

(mas) Am Donnerstag (30.07.2020), gegen 14.20 Uhr, kam es auf der Bielefelder Straße in Herford, etwa in Höhe der Haus Nr.59, zu einem Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Ein 38-jähriger Herforder befuhr auf seinem Fahrrad den Radweg der Bielefelder Straße in Fahrtrichtung Innenstadt. Der 38-Jährige beabsichtigte einen anderen Radfahrer, welcher etwa mittig des Radweges fuhr, zu überholen und kündigte dieses mehrfach mit seiner Fahrradklingel an. Der 38-Jährige schloss daraufhin auf den anderen Radfahrer auf und fuhr mit ausreichendem Abstand links an diesem vorbei. Als der 38-Jährige dann auf gleicher Höhe war, bekam dieser völlig unvermittelt einen Fußtritt des anderen Radfahrers. Der 38-Jährige kam daraufhin zu Fall und verletzte sich leicht. Der Verursacher fuhr ohne weitere Beachtung des Geschehens weiter in Richtung Innenstadt. Beschrieben wird der flüchtige Radfahrer wie folgt: ca. 60-70 Jahre alt; bekleidet mit einer beige-farbenen Jacke und einem schwarzen Helm. Bei dem genutzten Fahrrad soll es sich um ein schwarzes E-Bike bzw. Pedelec gehandelt haben. Zeugen des Vorfalles bzw. Hinweise auf den Verursacher nimmt das hiesige Verkehrskommissariat unter der Telefonnummer 05221-888-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Leitstelle Herford
Telefon: 05221 888 1222
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

(Visited 1 times, 1 visits today)