POL-DA: Bensheim: Siebenköpfige Schwanenfamilie legt Verkehr auf A 5 lahm

Eine auf Wanderschaft befindliche siebenköpfige Schwanenfamilie legte am Dienstagmorgen (21.07.), gegen 6.30 Uhr, auf der A 5, zwischen den Anschlussstellen Heppenheim und Bensheim, den Verkehr für fast zwei Stunden nahezu lahm. Zum Teil konnten die Verkehrsteilnehmer aber auch von der Polizei an der Gefahrenstelle vorbeigeleitet werden.

Das Elternpaar mit seinen fünf Kleinen hatte sich auf die Autobahn verirrt. Drei aufmerksame Autofahrer erkannten die Gefahr glücklicherweise sofort, bremsten den Verkehr ab, kesselten die Schwäne mit ihren Fahrzeugen geschickt ein und verständigten anschließend die Polizei, die wiederum die Feuerwehr und die Berufstierrettung Rhein-Neckar zur Unterstützung hinzuzog.

Die Brandschützer zeigten anschließend, dass sie auch von Tierrettung durchaus etwas verstehen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr bauten mitten auf der Autobahn mit Leitern eine Art Gehege um die Schwäne herum auf und gemeinsam mit den Mitarbeitern der Tierrettung Rhein-Neckar wurde die Schwanfamilie im Anschluss wohlbehalten an der Erlache ausgesetzt und ins kühle Nass entlassen.

Aufgrund der Rettungsaktion kam es im morgendlichen Berufsverkehr zu erheblichen Behinderungen. Gegen 8.15 Uhr war die Strecke wieder frei befahrbar. Die Autobahnpolizei bedankt sich bei den im Stau stehenden Verkehrsteilnehmern für die Geduld.

An die Medien: Als Anhang sind zwei Bilder von der Schwanenfamilie auf der A 5 und anschließend beim gemeinsamen Familienbad im See angefügt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Bernd Hochstädter
Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil: 0172 / 3097857
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

(Visited 1 times, 1 visits today)