PPRP: Aggressives Verhalten im Straßenverkehr führt zu Konsequenzen

Wegen seines aggressiven Verhaltens muss sich nun ein 38-Jähriger wegen Sachbeschädigung verantworten. Auslöser war eine alltägliche Verkehrssituation im Kreisverkehr in der Oderstraße, gestern Morgen, 13.02.2020, 10.15 Uhr. Der 38-Jährige fuhr von einem Tankstellengelände in den Kreisverkehr ein und missachtete dabei aber die Vorfahrt eines Dacia-Fahrers. Dieser hupte, um auf die Verkehrssituation aufmerksam zu machen. Zu einem Zusammenstoß kam es nicht. Das Hupen ärgerte den 38-Jährigen offensichtlich sehr. Beide Autofahrer setzten ihre Fahrt fort, mussten aber an der Bahnschranke der Rhein-Hardt-Bahn anhalten. Hier stieg der 38-Jährige aus, ging nach vorne zum Dacia und schlug zunächst gegen die Fahrerscheibe. Dass der 33-Jährige Dacia-Fahrer nicht ausstieg, ärgerte ihn augenscheinlich noch mehr, weshalb er gegen den Außenspiegel des Wagens schlug und diesen beschädigte.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz
Sandra Giertzsch
Telefon: 0621-963-1500
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Menü schließen