Rotenburg: ++ Kripo-Chefin Petra Guderian geht in Pension – Fabian Bernert wird Nachfolger ++

Rotenburg. Siebzehn Jahre war sie die Kripo-Chefin der Polizeiinspektion Rotenburg. Am Freitag wurde Kriminaloberrätin Petra Guderian von Inspektionsleiter Torsten Oestmann in den verdienten Ruhestand verabschiedet.

Die gebürtige Oldenburgerin war 2003 aus dem hohen Norden von der Polizeiinspektion Aurich in den Landkreis Rotenburg gekommen. Hier übernahm sie den Zentralen Kriminaldienst von ihrem späteren Chef Oestmann. In ihrer Abschiedsrede bezeichnete die Kriminalistin die zurückliegenden Jahre in Rotenburg als ihre schönste Zeit im Dienst der niedersächsischen Polizei. In mehr als vierzig Dienstjahren durchlief sie, beginnend als Kriminalwachtmeisterin, fast alle Dienstgrade in unterschiedlichen Positionen.

Dass sie in ihrer Rotenburger Zeit als Vorgesetzte gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zahlreiche aufsehenerregende Mord- und Sonderkommissionen zu bewältigen hatte, war bereits einige Wochen zuvor Thema in Guderians Verabschiedung im Hause der vorgesetzten Polizeidirektion Lüneburg. Polizeipräsident Thomas Ring und sein Vizepräsident Hans-Jürgen Felgentreu schenkten der Rotenburger Kripo-Chefin zum Abschied eine Flasche „Kriminalistenauslese“. Diesen besonderen Tropfen darf die Neupensionärin nun mit Beginn des neuen Lebensabschnitts genießen. Sie will sich in Zukunft Dingen widmen, für die sie bislang zu wenig Zeit hatte.

Die Nachfolge von Petra Guderian tritt im Oktober Polizeioberrat Fabian Bernert an. Der 39-jährige Elsdorfer ist derzeit als Leiter Einsatz unter anderem für den Streifendienst in Rotenburg, fünf Polizeistation im Altkreis und die Autobahnpolizei Sittensen zuständig.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

(Visited 3 times, 1 visits today)