POL-OL: +++Pressemitteilung des Polizeikommissariates Bad Zwischenahn: Verkehrsunfall auf Bundesstraße 401 in Edewecht verläuft glimpflich+++


Am Donnerstag, dem 13.02.2020, gegen 16:15 Uhr kam es auf der vielbefahrenen Bundesstraße 401 in Edewecht, Ortsteil Klein Scharrel, zu einem Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 76jähriger Wardenburger mit einem SUV und mitgeführten unbeladenen Pferdeanhänger die Bundesstraße in Richtung Emsland. In Höhe einer privaten Zuwegung zu einer Pferdeweide beabsichtigte der Fahrzeugführer nach rechts zur Weide abzubiegen. Ein nachfahrender 56jähriger Edewechter erkannte aus ungeklärter Ursache die Situation zu spät und versuchte trotz Bremsmanövers nach rechts auszuweichen, um einen Auffahrunfall zu verhindern. Dabei stieß der Kleinbus gegen die Beifahrerseite des im Abbiegevorgang befindlichen SUV. Glücklicherweise wurde bei dem Verkehrsunfall niemand verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Während der Aufnahme des Verkehrsunfalls kam es für ca. 20 Minuten zu Behinderungen für den Fahrzeugverkehr, da eine Fahrbahn vorübergehend gesperrt werden musste. Da die Unfallbeteiligten teilweise unterschiedliche Angaben zum Hergang machen, werden Zeugen gebeten sich bei der Polizei Bad Zwischenahn unter Tel.: 04403/927-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg – Stadt / Ammerland
PK Bad Zwischenahn
Telefon: +49(0)4403/927 115
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de