POL-AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Samstag, 11.07.2020.

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Aurich

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen neg.

Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfallflucht Ein 29-jähriger Mann aus Aurich befuhr mit einem Pkw die Friesenstraße in Ihlow / Riepe in Fahrtrichtung Aurich. Dabei übersieht der Mann einen am rechten Fahrbahn ordnungsgemäß geparkten Pkw und fährt auf diesen auf. Dabei entsteht an beiden Fahrzeugen erheblicher Sachschaden. Der Verursacher entfernt sich unerlaubt vom Unfallort und kann später im Stadtbereich Aurich festgestellt werden. Im Rahmen der Kontrolle wird bei dem Mann Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alcotest verläuft positiv. Daraufhin wird eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein des Mannes wurde einbehalten. Mögliche Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich bei der Polizei Aurich unter Tel.: 04941/606-215 zu melden.

Verkehrsunfallflucht Am Freitag um 17:30 Uhr befährt eine 35-jährige Frau aus Brookmerland gemeinsam mit ihrer 10-jährigen Tochter mit einem Pkw die Emder Straße in Georgsheil, Fahrtrichtung Moordorf. In Höhe der dortigen LZA kommt der Frau ein Pkw Mercedes mit „NOR-…..“ Kennzeichen aus Richtung Moordorf entgegen und führt ein riskantes Wendemanöver durch. Die Frau muss daraufhin eine Vollbremsung durchführen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei verletzen sich die Frau und die 10-jährige Tochter leicht. Der Mercedesfahrer entfernt sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Mögliche Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich bei der Polizei Aurich unter Tel.: 04941/606-215 zu melden.

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen neg.

Verkehrsgeschehen

Fahren ohne Fahrerlaubnis Am Freitagabend kontrollierte eine Polizeistreife im Wirdeweg in Osteel einen Rollerfahrer. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 57-jährige Mann aus Osteel nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Zudem wurde ihm die Weiterfahrt untersagt.

Sonstiges Brand eines Heuschuppens Am frühen Freitagabend geriet in der Halbemonder Straße in Halbemond ein größerer Heuschuppen in Brand. Das Gebäude wurde durch den Brand komplett zerstört. Personen und Tiere kamen nicht zu Schaden, jedoch entstand ein erheblicher materieller Schaden. Die Brandursache ist gegenwärtig nicht bekannt. Die polizeilichen Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache dauern an. Falls jemand Beobachtungen im Bereich des Schuppens gemacht hat, wird um Kontaktaufnahme zur Polizei Norden unter Tel. 04931/9210 gebeten.

Landkreis Wittmund

Kriminalgeschehen neg.

Verkehrsunfallgeschehen

Unfallflucht Ein 56jähriger Fahrradfahrer aus Carolinensiel beabsichtigte am Freitagnachmittag auf der Bahnhofstraße in Caronlinensiel nach rechts abzubiegen. Ein ebenfalls vor ihm fahrender Pkw aus Duisburg bremste hier abrupt ab um ebenfalls nach rechts abzubiegen, jedoch ohne dies mittels des Fahrtrichtungsanzeigers (Blinker) anzuzeigen. Der Fahrradfahrer musste so stark abbremsen, dass dieser wegrutschte und zu Fall kam. Dabei verletzt er sich leicht. Der PKW Führer entfernte sich von der Unfallstelle, obwohl er auf sein Fehlverhalten hingewiesen wurde. Zeugen zu diesem Vorfall werden gesucht. Ermittlungen wurden hierzu eingeleitet.

Unfallflucht 2 Am Freitagmorgen kam es in Wittmund, an der Blersumer Straße zu einer Unfallflucht. Ein unbekanntes Fahrzeug muss ausgangs des so genannten Langeoog-Kreisels von der Fahrbahn abgekommen sein und hat dort einen Mast beschädigt. Ohne sich um den Schaden zu kümmern setzte das Fahrzeug seine Fahrt jedoch fort. Hier werden Zeugen gesucht, die sich bitte bei der Polizei Wittmund melden möchten.

Unfall mit 4 Beteiligten Am Freitagabend kam es auf der Hauptstraße in Friedeburg zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt 4 beteiligten Fahrzeugen. Eine 47jährige Friedeburgerin beabsichtigte mit ihrem Pkw abzubiegen, musste jedoch hierzu verkehrsbedingt abbremsen. Ein nachfolgender 47jähriger Pkw-Führer hielt ebenfalls ordnungsgemäß hinter dem Pkw an. Das Ganze übersah zunächst eine 20jährige Wittmunderin und fuhr auf den 2. Pkw auf. Ein 21-jähriger Vareler übersah das ebenfalls und fuhr der 20jährigen auf. Es entstand Sachschaden, aber es wurde glücklicherweise niemand verletzt

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de

(Visited 3 times, 1 visits today)