POL-KS: Baumstumpf angezündet; Brandgefahr im Wald: Kripo sucht Zeugen

Baumstumpfbrand

Kassel-Harleshausen: In der Nacht zum heutigen Mittwoch brannte es gegen 23:40 Uhr an der Wolfhager Straße in einem nahen Waldstück. Es stellte sich heraus, dass ein Baumstumpf durch unbekannte Täter offenbar absichtlich in Brand gesetzt wurde. Der Baumstumpf stand in Flammen und wurde dadurch völlig zerstört. Es bestand eine nicht unerhebliche Brandgefahr durch Funkenflug. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte das Feuer gelöscht werden.

Nach ersten Ermittlungen am Brandort geht die Polizei davon aus, dass der Baumstumpf, der sich in einem schlecht zugänglichen Waldstück in der Nähe der Sportanlage „Daspel“ befand, mutwillig angezündet wurde. Die Einsatzzentrale der Polizei hatte einen Anruf erhalten, der auf den Brand aufmerksam machte. Die Beamten des Polizeireviers Süd-West fanden am Brandort zwei Stühle und einen kleinen Tisch. Offenbar hatten es sich Personen dort gemütlich gemacht und wohl am späten Dienstagabend die Idee, dass ein „Lagerfeuer“ dazu gut passen würde. Der Baumstumpf fing Feuer und stand bei Eintreffen der Beamten bereits in Flammen. Aufgrund des sofort einsetzenden Funkenflugs löschte die herbeieilende Berufsfeuerwehr der Stadt Kassel den Brand, sodass keinerlei Gefahr mehr für die angrenzenden Bäume bestand.

Die Ermittlungen haben die Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo übernommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehen die Beamten davon aus, dass das Feuer vorsätzlich entfacht worden sei. Die unbekannten Täter dürften sich wegen „Herbeiführen einer Brandgefahr“ verantworten müssen. Hinweise auf eine andere Ursache haben sich zunächst nicht ergeben. Zeugen, die den Vorfall möglicherweise beobachtet haben und Hinweise auf die bislang unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich für die Beamten des Kommissariats 11 unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Frank Siebert
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0561 – 910 1008

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de