POL-GE: Zahlreiche Verstöße bei gezielten Großkontrollen

Ein Polizist überprüft ein Fahrzeug bei der Kontrolle am 19. Juni 2020. Foto: Pressestelle Polizei Gelsenkirchen, Thomas Nowaczyk

Am vergangenen Freitag, 19. Juni 2020, hat die Polizei Gelsenkirchen bei zwei gezielten Großkontrollen zahlreiche Verkehrsverstöße festgestellt. Insgesamt wurden zwischen 18 Uhr und 2 Uhr am Samstagmorgen 125 Fahrzeugführer und ihre Fahrzeuge kontrolliert. Zunächst hielten die Beamten den Verkehr auf der Ückendorfer Straße in Höhe der Hausnummer 10 an. Später kontrollierten sie auf der Kurt-Schumacher-Straße in Höhe der Geschäftsstelle des FC Schalke 04. Traurige Bilanz: Insgesamt stellten die Beamten 96 Verstöße fest, darunter beispielsweise allein 26 Gurtverstöße. Dreimal waren mitfahrende Kinder im Auto gar nicht angeschnallt, sechs Mal nur mangelhaft gesichert. Fünf Autofahrer waren unterwegs, ohne über die nötige Fahrerlaubnis zu verfügen, je eine Strafanzeige wurde wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln, des Fahrens unter Betäubungsmitteln und des Fahrens unter Alkoholeinfluss geschrieben. Bei den Kontrollen wurden alle vorbei fahrenden Fahrzeuge in Augenschein genommen, dabei kam es zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen. Die Polizei wird auch in Zukunft Kontrollen durchführen und appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, sich an die Straßenverkehrsordnung sowie sonstige geltende Vorschriften zu halten. Das trägt zu einer sicheren Verkehrsteilnahme bei und verhindert Unfälle.

In einer früheren Version dieser Pressemitteilung haben wir ein Foto beigefügt, das zu Missverständnissen führen kann. Wir bitten Sie, nur das in dieser Pressemitteilung angehängte Foto zu verwenden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Thomas Nowaczyk
Telefon: +49 (0) 209 365-2010 bis 2014
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de

(Visited 7 times, 1 visits today)