Autobahn – Polizeirevier BAB / SVÜ Börde – Pressemitteilung Nr.: 038/2020 Hohenwarsleben, den 15. Juni 2020

Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten Fahrzeugen und drei leichtverletzten Personen

12.06.2020, 13:25 Uhr, BAB 14 in Fahrtrichtung Schwerin auf Höhe der Ortslage Bernburg

Ein 33-jähriger rumänischer Fahrzeugführer eines Klein-LKW mit Anhänger befuhr die zweispurige BAB 14 in Fahrtrichtung Schwerin. Wenige Kilometer hinter der Anschlussstelle Bernburg führte dieser einen Fahrstreifenwechsel von rechts nach links durch und übersah dabei den auf dem linken Fahrstreifen herannahenden aus der Ortslage Ochtmersleben stammenden 46-jährigen Fahrzeugführer. Dieser kollidierte trotz Bremsversuch mit dem Anhänger der Fahrzeugkombination des rumänischen Fahrzeugführers. Hierbei verletzte sich der Fahrzeugführer aus Ochtmersleben leicht durch die ausgelösten Airbags.

Die hinter dem Fahrzeugführer aus Ochtmersleben fahrendende 35-jährige Fahrzeugführerin aus der Ortslage Alsleben mitsamt ihrem 9-jährigen Sohn als Beifahrer konnte ihr Fahrzeug noch rechtzeitig zum Stillstand bringen, um eine Kollision mit dem Ochtmerslebener abzuwenden.

Hinter der Alslebenerin fuhr ein 21-jähriger Fahrzeugführer aus Hecklingen, der das abrupte Verzögern der Alslebenerin rechtzeitig bemerkte und sein Fahrzeug ebenfalls zum Stillstand bringen konnte.

Diesen Bremsvorgang bemerkte ein im linken Fahrstreifen dahinter fahrender 76-jähriger Freiberger aus Unachtsamkeit zu spät und fuhr auf den PKW des Hecklinger auf und schob diesen in das Heck des PKW der Alslebenerin.

Die eingetroffenen Rettungskräfte behandelten den rumänischen Fahrzeugführer und den aus Ochtmersleben stammenden Beteiligten ambulant. Während der Unfallaufnahme klagte der 9-jährige Sohn der Alslebenerin über Atembeschwerden. Daher wurde er durch die handelnden Rettungskräfte für die weitere Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus in Aschersleben verbracht.

Für die Dauer von ca. eineinhalb Stunden war die BAB 14 voll gesperrt.

Impressum:

Polizeiinspektion Magdeburg
Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst
39326 Hohenwarsleben
Tel: +49 39204 – 72-0
Fax: +49 39204 – 72-210
Mail: za.babprev-boerde@polizei.sachsen-anhalt.de

(Visited 41 times, 1 visits today)