POL-HH: 200601-7. Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg-St. Pauli

Tatzeit: 30.05.2020, 02:25 Uhr Tatort: Hamburg-St. Pauli, Wohlwillstraße/Paulinenplatz

Ein 25-jähriger Mann ist in der Nacht zu Samstag durch einen Stich in die Brust schwer verletzt worden. Die Mordkommission im Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

Zeugen beobachteten in Wohlwillstraße/Paulinenplatz eine lautstarke körperliche Auseinandersetzung von mehreren Personen. Anschließend bemerkten die Zeugen den 25-Jährigen, der eine blutende Wunde im Brustbereich hatte, übernahmen die Erstversorgung und verständigten Polizei und Rettungskräfte.

Der Geschädigte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert und dort notoperiert. Lebensgefahr besteht zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

Die Ermittlungen wurden von der Mordkommission aufgenommen. Am Tatort wurde ein Messer als mutmaßliche Tatwaffe sichergestellt. Vier junge Männer, die im Rahmen einer Sofortfahndung vorläufig festgenommen wurden, wurden entlassen, da ein Tatverdacht nach derzeitigem Stand ausgeschlossen wird.

Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 01/06/2020 — 13:08