HRO: Vollendeter Trickbetrug in Rostock

In den Nachmittagsstunden des 11.02.2020 wurde eine 81-jährige
Rostockerin Opfer eines Trickbetruges. Die bisher unbekannten Täter
gaben sich als Polizeivollzugsbeamte und in der weiteren Folge sogar
als Staatsanwalt aus und überredeten die Geschädigte, unter dem
Vorwand der Poliez Mithilfe bei der Ergreifung von Straftätern
leisten zu können, zur Übergabe von 10.000 Euro Bargeld.

Es wird in diesem Zusammenhang nochmals auf die gestrige
Pressemitteilung der Rostocker Polizei sowie die darin enthaltenden
Empfehlungen hingeweisen.

Sebastian Haacker
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle Rostock
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Stefanie Busch
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Author: Master