HST: Radfahrer in Stralsund schwer verletzt

Gestern Morgen, am 06.05.2020 gegen 08:40 Uhr, ereignete sich auf dem Knieperdamm ein Verkehrsunfall mit einem beteiligten Radfahrer sowie einer Fahrzeugführerin. Der Zweiradfahrer erlitt dadurch schwere – jedoch keine lebensbedrohlichen – Verletzungen.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr die 52-jährige Opel-Fahrerin aus der Region den Knieperdamm aus Richtung Friedrich-Engels-Straße kommend in Richtung Altstadt. Der 46-jährige Radfahrer war auf dem getrennten Fuß- und Radweg in gleicher Richtung unterwegs. An der Einmündung zum Rosengarten bog die Fahrerin des Opels nach rechts ab und übersah dabei offenbar den parallel fahrenden Radfahrer. Es kam zum Zusammenstoß beider, woraufhin der 46 Jahre alte Stralsunder stürzte und schwer verletzt (u.a. Kopfverletzungen) wurde. Rettungskräfte übernahmen die Versorgung und brachten den Verletzten ins Krankenhaus.

Es entstand ein geringer Sachschaden von insgesamt etwa 200 Euro. Das Rad der Marke Cube wurde sichergestellt und zum Polizeihauptrevier Stralsund transportiert. Beide Beteiligte sind deutscher Nationalität.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Ilka Pflüger
Telefon: 03831/245-205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de