POL-FL: Vermisstensache – Die Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung – Folgemeldung zu 200422.6 –

Am heutigen Vormittag ist der seit dem 20. April 2020 vermisste 16-jährige Junge aus der Gemeinde Engelbrechtsche Wildnis tot aufgefunden worden. Personen entdeckten die Leiche des Jugendlichen gegen 10.20 Uhr im Glückstädter Hafenbecken. Die Ermittler gehen von einem Tod ohne Fremdeinwirkung aus.

Die Polizei bedankt sich für die Hilfe bei der Suche nach dem Vermissten und bittet die Medien, ihre Fahndungen, insbesondere im Internet, zu löschen.

Die Polizei bittet die Medien und die Bevölkerung im Bereich Flensburg dringend um Mithilfe bei der Suche nach Marian Mike W. Seit dem 20. April 2020 ist der Junge von seiner heimischen Wohnanschrift in der Ortschaft Engelbrechtsche Wildnis im Kreis Steinburg abgängig.

Intensive Suchmaßnahmen und Öffentlichkeitsfahndungen haben bis zum heutigen Tag nicht zum Auffinden des Jugendlichen geführt. Der 16-Jährige verließ an besagtem Montag kurz vor Mitternacht sein Zuhause mit unbekanntem Ziel.

Marian Mike W. ist schlank, 173 cm groß und trägt eine Zahnspange. Er hat hellblonde Haare und war zum Zeitpunkt seines Verschwindens mit einer schwarzen Jacke und schwarzen Schuhen sowie mit einer dunklen Jogginghose bekleidet.

Im Zuge der Ermittlungen hat die Itzehoer Kripo zwei unabhängige Hinweise von Zeugen erhalten, die den Vermissten Anfang Mai im Stadtgebiet Flensburg gesehen haben wollen. Aus diesem Grund fragen die Beamten, ob es weitere Personen gibt, denen der Junge dort aufgefallen ist oder die Kontakt zu ihm hatten. Zeugen sollten sich mit der Kripo in Itzehoe unter der Telefonnummer 04821 / 6020 in Verbindung setzen.

Im Anhang an die Meldung befindet sich ein Foto des Gesuchten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Sandra Otte
Telefon: 0461 / 484 2010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Updated: 07/05/2020 — 20:17