POL-MR: Schwerer Unfall auf der B 3 (Erstmeldung)

Marburg/Weimar

Am Dienstag, 11. Februar, gegen 15.45 Uhr, kollidierten auf der Bundesstraße 3 zwischen den Anschlussstellen Marburg-Süd und Niederweimar zwei Autos, ein blauer und ein roter Pkw. Die insgesamt drei Insassen in den Fahrzeugen erlitten unterschiedlich schwere Verletzungen. Die Feuerwehr musste einen eingeklemmten Autofahrer befreien. Über die Schwere der Verletzungen ist derzeit nichts bekannt. Aufgrund der zunächst nötigen ärztlichen Versorgung können derzeit keine weiteren Angaben zu den Verletzten erfolgen. Alle Verletzten kamen ins Krankenhaus. Zur Feststellung des genauen Unfallhergangs und der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Marburg die Hinzuziehung eines Sachverständigen an. Etwaige noch unbekannte Unfallzeugen werden dringend gebeten, sich mit der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0 in Verbindung zu setzen.

Für die Unfallaufnahme und die Arbeit des Sachverständigen und die Bergung der Fahrzeuge war eine Vollsperrung der B 3 zwischen Marburg Süd und Niederweimar notwendig. Die Polizei leitete den Verkehr ab und veranlasste Rundfunkwarnmeldungen.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de

(Visited 1 times, 1 visits today)