Polizeirevier Salzwedel – Pressemitteilung Nr.: 038/2020 Salzwedel, den 11. Februar 2020

Polizeimeldungen Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

Schaden auf Spielplatz durch Unbekannte
10.02.2020, 16:15 Uhr, Gardelegen, Straße der Republik
Am Montag beobachtete ein 6-jähriger, wie vier unbekannte Personen ein Spielgerät auf dem Spielplatz am Schlüsselkorb in Gardelegen beschädigten. Der Zeuge informierte seine Mutter, welche daraufhin die Polizei hinzuzog. Trotz Fahndung im Nahbereich des Spielplatzes konnten die Täter nicht mehr festgestellt werden. Laut Auskunft des Zeugen habe es zuvor im Bereich des beschädigten Spielgerätes einen lauten Knall gegeben. Wer Hinweise zu dieser Tathandlung oder tatbeteiligten Personen geben kann wird gebeten, sich im Polizeirevier Salzwedel zu melden.

Brand eines Einfamilienhauses in Abbendorf
10.02.2020, 17:44 Uhr, Abbendorf
Die Diesdorfer Feuerwehr musste am Montagabend ausrücken, da ein Einfamilienhaus in Abbendorf in Brand geraten war. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befand sich das über 80-jährige Ehepaar in der Küche und aß Abendbrot. Von einem lauten Knall überrascht, schauten die Eheleute im Flur nach und stellten dort bereits eine starke Rauchentwicklung fest. Der Brand konnte durch die heraneilende Feuerwehr jedoch schnell gelöscht werden. Nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen wird von einem technischen Defekt im Stromverteilerkasten als Brandursache ausgegangen. Die beiden Eheleute wurden vorsorglich mit dem Verdacht einer leichten Rauchvergiftung ins Klinikum nach Salzwedel gebracht. Der Schaden am Wohnhaus liegt im unteren fünfstelligen Bereich.

Unter Drogen erwischt
10.02.2020, 16:35 Uhr, Salzwedel, vor dem Neuperver Tor
Am Montagnachmittag ging den Beamten ein 48-jähriger Seat Fahrer aus Salzwedel ins Netz. Dieser legte im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle ein auffälliges Verhalten an den Tag und brachte die Beamten dazu, einen Drogentest durchzuführen. Dieser reagierte auch gleich positiv auf Kokain. Nach einer Blutentnahme im Klinikum Salzwedel konnte der Seat-Fahrer seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Ihm drohen nun ein teures Bußgeldverfahren, Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot.

Zusammenstoß mit Leitplanke
11.02.2020, 07:10 Uhr, B71, Ortsumfahrung Gardelegen
Am Dienstagmorgen fuhr eine 20 jährige PKW Fahrerin auf der B71 aus Richtung Magdeburg in Richtung Salzwedel und wollte auf die Ortsumfahrung B71/B188 auffahren, als sie aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam und mit der Leitplanke kollidierte. Am VW entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro, die Leitplanke wurde nicht beschädigt.

Zusammenstoß mit Reh
11.02.2020, 06:54 Uhr, B71 Seeben und Cheine
Am Dienstagmorgen kam es auf die B71 zwischen der Abfahrt Seeben und der Ortslage Cheine zu einem Zusammenstoß zwischen einem Transporter der Marke Opel, welcher in Richtung Salzwedel unterwegs war und einem Reh. Dieses sprang unvermittelt auf die Fahrbahn, sodass der 42 jährige Fahrzeugführer nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Am Transporter entstand ein Sachschaden von ca. 1500 Euro, das Reh verendete am Unfallort.

Streit um Parkplatz eskaliert
11.02.2020, 10:00 Uhr, Gardelegen, Ernst-von-Bergmann-Straße
Am Dienstagvormittag eskalierte ein Streit um einen freien Parkplatz vor dem Klinikum in Gardelegen. Zwei Autofahrer erhoben wohl gleichzeitig Anspruch auf einen der wenigen freien Parkplätze, versuchten in diesen einzuparken und behinderten sich dabei gegenseitig. Da ein Einparken nicht möglich war stiegen beide Fahrer aus ihren Fahrzeugen und versuchten ihren Anspruch auf den Parkplatz jeweils verbal durchzusetzen. Als Worte dafür nicht mehr genügten griff der bislang namentlich nicht bekannte Fahrer eines Mercedes dem 30 jährigen Parkplatzkonkurenten an die Kehle, ließ kurz danach aber wieder von ihm ab. Anschließend entschloss sich der Mercedes Fahrer einen anderen Parkplatz zu suchen. Trotzdem wurde seitens der Polizei eine Anzeige wegen dem Verdacht der Körperverletzung aufgenommen.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal
Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel
Große Pagenbergstr. 10
29410 Salzwedel
Tel: (03901) 848 198
Fax: (03901) 848 210
Mail: bpa.prev-saw@polizei.sachsen-anhalt.de

(Visited 1 times, 1 visits today)