Karlsruhe – Jeep-Fahrer verlor das Bewusstsein, prallte gegen einen Baum und verstarb

Am frühen Mittwochabend befuhr ein 50-jähriger Jeepfahrer die Rheinstraße in Richtung Knielingen. Kurz nach der Einmündung der Borsigstraße geriet er auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab kollidierte reaktionslos mit zwei Rohrständern von Verkehrszeichen, überfuhr einen unbefestigten Gleissbereich und prallte anschließend frontal gegen einen Baum. Obwohl der nicht ansprechbare Fahrer von Beginn an durch Ersthelfer und in der Folge von einem Notarzt fortdauernd reanimiert wurde, verstarb er wenig später im Klinikum, ohne zuvor nochmals das Bewusstsein zu erlangen. Nach den bislang durchgeführten Ermittlungen kommt ein internistischer Notfall als Unfallursache in Betracht. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht gefährdet oder gar geschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 11.000 Euro.

Rüdiger Flaig, Führungs- und Lagezentrum

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de

Updated: 02/04/2020 — 15:01