AA: Landkreis Schwäbisch Hall: 28-Jähriger bei Unfall schwer verletzt, Wildunfall mit hohem Schaden und weitere Unfälle

Ilshofen: Wildunfall mit hohem Sachschaden

Am Mittwoch gegen 19:30 Uhr war ein 48 Jahre alter VW Golf-Fahrer auf der L1042 von Obersteinach in Richtung Ilshofen unterwegs. Als ein Reh die Straße queren wollte, wurde es von dem Wagen erfasst. Das Reh überlebte den Unfall nicht. An dem PKW entstand ein Sachschaden von etwa 9.000 Euro.

Schwäbisch Hall: Fehler beim Ausparken

Eine 20 Jahre alte Seat-Lenkerin wollte am Mittwoch gegen 13:00 Uhr aus einer Parklücke auf einem Schulparkplatz in der Max-Eyth-Straße rückwärts ausparken. Dabei übersah sie einen Peugeot eines 20-Jährigen, der hinter ihr stand. Die beiden Fahrzeuge kollidierten. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro

Schwäbisch Hall: Auffahrunfall

Am Mittwoch gegen 15:30 Uhr befuhr ein 21 Jahre alter Citroen-Fahrer den Herdweg in Richtung L 1060. An der Einmündung übersah er einen verkehrsbedingt wartenden Audi A4 eines 34-Jährigen und fuhr auf. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 4.500 Euro.

Oberrot: Unfall beim Abbiegen

Gesamtsachschaden von 5.000 Euro entstand am Mittwoch gegen 16:45 Uhr bei einem Unfall. Eine 37-jährige Mercedes-Lenkerin bog von der L 1050 nach links in die L 1066 ein und übersah beim Abbiegen einen von links, aus Richtung Gaildorf kommenden VW eines 25-Jährigen. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge.

Bühlertann: PKW-Lenker bei Unfall schwer verletzt

Ein 28 Jahre alter Fahrer eines Suzuki Swift wurde am Mittwoch gegen 19:15 Uhr bei einem Unfall schwer verletzt. Ein 40-Jähriger befuhr mit einem MB-Truck-Gespann die Zufahrtsstraße von der Weidenmühle kommend in Richtung L 1072. An der Einmündung fuhr der 40-Jährige nach links in Richtung Koppspiel ein und übersah dabei den Suzuki des 28-Jährigen. Der Pkw kollidierte mit dem Anhänger des Gespanns, überschlug sich und kam in einer Wiese zum Stillstand. An dem Suzuki entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 6.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-114
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Menü schließen