Polizeibox.de

News aus Rettungs- Feuerwehr und Polizeiberichten

FB: Diebe stehlen Geldbörse aus LKW in Butzbach ++ Kaffeefahrten locken Senioren ++ Brand in Altenstadt ++ Vermisstensuche in Bad Vilbel ++ u.a.

Friedberg (ots) – Reifen geplatzt

Autobahn 5: Kurz vor der Anschlussstelle Ober-Mörlen in Fahrtrichtung Frankfurt platzte am heutigen frühen Donnerstagmorgen, gegen 04.40 Uhr, der Reifen eines Audi. Der 53-jährige Fahrer aus Lamperthaim verlor dadurch die Kontrolle über den PKW, welcher sich um die eigenen Achse drehte um gegen die Mittelleitplanke prallte. Der Fahrer verletzte sich dabei leicht, sein PKW musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro.

Garage ausgebrannt

Altenstadt: Zuerst bemerkte ein Hausbewohner Am Pfarrain ein Knistern, dann entdeckte er gegen 20.50 Uhr die Flammen neben seinem Wohnhaus. Unter einem überdachten Gang zwischen Wohnhaus und Garage war gestern Abend ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr musste den Brand löschen, welcher Garage und Wohnhaus in Mitleidenschaft zog. Es entstand ein Schaden von mehreren 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Möglicherweise entstand das Feuer durch einen unsachgemäßen Umgang mit Ascheresten.

Dieb macht sich an Autos zu schaffen

Bad Nauheim: Vermutlich war der grauen VW Golf nicht verschlossen, aus dem ein Dieb zwischen 21.30 Uhr am Dienstag und 08.30 Uhr am Mittwoch in der Alfred-Martin-Straße Beute machte. Eine Taschenlampe, etwas Bargeld und ein mobiles Navi lies der Täter mitgehen, zu dem die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, um Hinweise bittet. Vermutlich handelte es sich um denselben Dieb, der in der Nacht zum Mittwoch auch einen Opel Corsa durchwühlte. 2,50 Euro entwendete der Täter aus dem Fahrzeug, welches er auf noch unbekannte Weise öffnete.

Vermisstensuche

Bad Vilbel: Einen vermissten Mann aus Bad Vilbel suchte die Polizei am Mittwochabend in und rund um Bad Vilbel ab 20 Uhr. Sowohl ein Hubschrauber, als auch ein Mantrailer-Hund waren im Einsatz. Glücklicherweise konnte der Vermisste gegen 22.30 Uhr unversehrt aufgefunden werden.

Betrunken unterwegs

Büdingen: Eine unsichere Fahrweise beim Fahrer eines Mitsubishi bemerken Beamten der Polizeistation Büdingen am Mittwochabend. Gegen 23.20 Uhr kontrollierten sie daher auf der Bundesstraße 457 bei Büches den 29-jährigen Fahrer aus Reichelsheim. Dabei ergab sich der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Alkohol sein Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr führte. Es folgte die Untersagung der Weiterfahrt, die Veranlassung einer Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins.

Spiegel abgefahren

Büdingen: Auf der Bundesstraße 457 zwischen Büdingen und Büches geriet ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer mit seinem hellen PKW zu weit auf die Gegenfahrbahn und touchierte dort den Außenspiegel eines entgegenkommenden roten Seat Leon. An diesem entstand ein Schaden von 400 Euro. Der Unfallverursacher fuhr Richtung Büches weiter ohne sich um die Schadensregulierung zu bemühen. Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, ermittelt daher wegen Unfallflucht und bittet um Hinweise in diesem Zusammenhang.

Unfallflucht

Büdingen: Irgendwann zwischen 17 Uhr am Dienstagabend und 15 Uhr am Mittwochnachmittag beschädigt ein Unbekannter in der Kellergasse einen roten C-Klasse Mercedes. Es entstand ein Schaden von etwa 500 Euro am rechten Außenspiegel. Hinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher erbittet die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0.

Scheibe von VW eingeschlagen

Butzbach: Die hintere Dreieckscheibe auf der Beifahrerseite eines silberfarbenen VW Golf beschädigte ein Unbekannter am Mittwoch, gegen 11 Uhr, in der Weiseler Straße. Nur kurz hatte der Nutzer des PKW diesen dort unbeaufsichtigt stehen gelassen. An dem Golf entstand ein Schaden von 200 Euro. Hinweise auf den Täter erbittet die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-9110-0.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Butzbach: Auf der Bundesstraße 3 stieß gestern ein noch unbekannter PKW-Fahrer mit seinem Außenspiegel gegen den grauen Citroen C 1 eine Bad Nauheimerin. Von Gießen in Richtung Butzbach fuhr die Nauheimerin, als ihr gegen 10.20 Uhr in Höhe der Auffahrt Pohlgöns ein überholendes Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit entgegenkam. Der PKW überholte mehrere Fahrzeuge und einen gelben LKW. Die bei Nauheimerin musste ganz nach rechts fahren, konnte einen Zusammenstoß der Außenspiegel jedoch nicht verhindern. Der überholende Unfallverursacher setze seine Fahrt in Richtung Gießen fort. Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-9110-0, ermittelt wegen Unfallflucht und bittet um Hinweise auf den PKW und seinen Fahrer.

Hinweise nach Diebstahl aus LKW erbeten

Butzbach: Aus einem unverschlossenen LKW-Führerhaus in der Alten Wetzlarer Straße entwendeten Diebe am Mittwoch, gegen 10.15 Uhr, eine Geldbörse und ein Handy. Der Fahrer hatte den LKW kurz unverschlossen auf einem Werksgelände stehen gelassen und bemerkte bei seiner Rückkehr den Diebstahl. Ein Zeuge berichtete in diesem Zusammenhang, dass er zwei Jugendliche gesehen habe, welche sich im Führerhaus zu schaffen machten. Sie werden mit südländischem Erscheinungsbild und 1.80 bis 1.85 m groß beschrieben. Einer von ihnen trug eine dunkle Hose, einen dunkelblauen Parka mit Fell an der Kapuze, weiße Turnschuhe und eine grau-schwarze Umhängetasche. Der andere war mit einer dunklen Hose, dunklen Schuhen und einer schwarzen Jacke mit Kapuze bekleidet. Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-9110-0, bittet um Hinweise auf die Jugendlichen.

Fahrrad am Bahnhof gestohlen

Friedberg: Ein anthrazitfarbenes Gudereit Edition XT Trekkingrad entwendete ein Dieb zwischen 07 und 17.30 Uhr am gestrigen Mittwoch in der Hanauer Straße. Neben dem Bahnhofsgebäude auf einem Fahrradstellplatz hatte der Eigentümer das Rad im Wert von rund 800 Euro verschlossen abgestellt zurückgelassen. Hinweise auf den Verbleib des Fahrrades erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

Aufgefahren

Friedberg: Weil vor ihr ein Autofahrer rückwärts am Fahrbahnrand einparken wollte, hielt eine 26-jährige Butzbacherin gegen 14.45 Uhr am Mittwoch mit ihrem Mercedes auf der Fahrbahn der Mainzer-Tor-Anlage an. Dies bemerkte eine 65-jährige Friedbergerin offenbar zu spät und fuhr mit ihrem Audi auf den Mercedes auf. Während an den Fahrzeugen ein Schaden von 9000 Euro entstand, blieben die Fahrzeugführerinnen glücklicherweise unverletzt. Der Audi musste nach dem Zusammenstoß abgeschleppt werden.

Beim Ausparken zusammengestoßen und abgehauen

Karben: Den Fahrer eines silberfarbenen Opel, vermutlich des Modelles Astra, sucht die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, nach einer Unfallflucht am Mittwochabend. Gegen 18 Uhr parkte der Fahrer des Opel vor dem Bahnhof in Groß-Karben aus, genauso wie die Fahrerin eines blauen Peugeot 206. Diese bemerkte jedoch, dass das gleichzeitige Ausparken aus gegenüberliegenden Parklücken nicht gut gehen konnte und hielt an. Der Fahrer des Opel jedoch fuhr weiter und touchierte den Peugeot, wobei an dessen Heck ein Schaden von etwa 500 Euro entstand. Der Opelfahrer fuhr nach dem Zusammenstoß einfach davon.

PKW contra Reh

Kefenrod: Auf der Landstraße 3193 zwischen Wenings und Bindsachsen erfasste ein 18-jähriger Büdiner am Mittwochabend, gegen 17.30 Uhr, mit seinem Suzuki ein Reh. Das Tier überlebte den Unfall nicht. Am PKW entstand ein Schaden von etwa 2600 Euro.

Scheibe eingeschlagen

Ober-Mörlen: Die Seitenscheibe eines roten Ford Kuga schlug ein Unbekannter zwischen 22.30 Uhr am Dienstag und 08.30 Uhr am Mittwoch Am Kirschenberg ein. An dem in einem Hof abgestellten PKW entstand dabei ein Schaden von rund 1200 Euro. Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-9110-0, bittet um Hinweise.

Reh überlebte Unfall nicht

Wölfersheim: Zwei Rehe überquerten am Mittwochabend, gegen 18 Uhr, vor dem BMW eines 46-Jährigen aus Hungen die Landstraße 3354 zwischen Wölfersheim und Wohnbach. Der Hungener konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und erfasste mit dem PKW das Tier, welches dadurch verstarb. Am PKW entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro.

Immer wieder -Einladungen zu Kaffeefahrten locken Senioren

„Menschen wie Ihnen, die uns am Herzen liegen, möchten wir Dankeschön sagen für 2016“, so beginnt die Einladung zu einer Veranstaltung, die im Volksmund als „Kaffeefahrt“ bezeichnet wird, und vor allem Seniorinnen und Senioren ansprechen soll.

Supergünstige Angebote werden offeriert und nicht selten Gewinne versprochen, die die Teilnehmer tatsächlich nie erhalten. Erst diese Woche fand eine Frau aus Friedberg wieder eine solche Einladung in ihrem Briefkasten. Zu einer „Lebkuchen-Fabrikfahrt“ gehe es für sie als „Ehrengast“, wird der Friedbergin darin mitgeteilt. Neben einer Kaffeemaschine als Dankeschön und einem Lebkuchen-Sortiment als persönliches Geschenk wird sogar ein Weihnachtsgeld von 300 Euro versprochen. Als „staatlich garantierter Losgewinn-Gewinn“, der sofort in bar ausgezahlt wird. Eine irreführende Bezeichnung. Entsprechend wachsweich sind auch alle anderen Formulierungen, mit denen viel versprochen und offeriert wird. So bleibt am Ende offen, was die Eingeladene nun schon gewonnen hat oder ob es sich vielleicht doch nur, wie zu vermuten steht, um Lockmittel handelt.

Die Einladung an die Friedbergerin ist nur eine von vielen, die sie und viele andere Seniorinnen und Senioren tagtäglich im Briefkasten haben. Letztlich zeigt die Erfahrung der Polizei, dass es bei all diesen Fahrten nur um eines geht: Überteuerte Produkte an den Mann / die Frau zu bringen.

Um gar nicht erst in Versuchung zu geraten, rät die Polizei sich nicht zu solchen Fahrten anzumelden und die Briefe dorthin zu befördern, wo sie hingehören: In die Mülltonne.

„Sollten Sie an einer solchen Fahrt teilgenommen haben und Opfer eines Betruges geworden sein, dann sind Sie damit nicht allein. Immer wieder kaufen Teilnehmer Produkte, die völlig überteuert sind und nicht das halten, was die Verkäufer versprachen. Setzen Sie sich mit der Polizei in Verbindung und erstatten sie Anzeige. Die Polizei kann ihnen wertvolle Hinweise zum weiteren Vorgehen geben und Sie können mit Ihrer Anzeige einen Beitrag dazu leisten Ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger vor einer ähnlichen Erfahrung zu bewahren.“

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh
Updated: 1. Dezember 2016 — 16:43
Polizeibox.de © 2016 Frontier Theme