Polizeibox.de

News aus Rettungs- Feuerwehr und Polizeiberichten

LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 30.11.2016

Limburg (ots) – 1. Einbruch in Einkaufsmarkt, Bad Camberg, Beuerbacher Landstraße, Mittwoch, 30.11.2016, 01.15 Uhr

Einbrecher drangen am Mittwoch gegen 01.15 Uhr in einen Einkaufsmarkt in der Beuerbacher Landstraße in Bad Camberg ein. Die unbekannten Täter bohrten ein Loch in die Wand der rückwärtigen Gebäudeseite und gelangten über dieses in einen Büroraum. In diesem brachen sie dann mehrere Schränke auf und konnten Bargeld entwenden. Der entstandene Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Rufnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

2. Einbruch in Gastronomiebetrieb, Bad Camberg, Limburger Straße, Dienstag, 29.11.2016, 00.15 Uhr bis 08.30 Uhr

Einbrecher brachen am Dienstag zwischen 00.15 Uhr und 08.30 Uhr in einen Gastronomiebetrieb in der Limburger Straße in Bad Camberg ein. Hierzu schoben sie den geschlossenen Rollladen eines Fensters im rückwärtigen Bereich des Gebäudes hoch und schlugen im Anschluss die Scheibe des Fensters ein. Über das Fenster gelangten die Einbrecher in die Räumlichkeiten, wo sie drei Spielautomaten aufhebelten und Bargeld entwenden konnten. Der entstandene Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Rufnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

3. Versuchter Einbruch in Einkaufsmarkt, Beselich-Obertiefenbach, Hauptstraße, Dienstag, 29.11.2016, 22.00 Uhr bis Mittwoch, 30.11.2016, 06.30 Uhr

Einbrecher versuchten in der Nacht zum Mittwoch in einen Einkaufsmarkt in der Hauptstraße in Obertiefenbach einzubrechen. Die Täter verschafften sich zunächst Zutritt zu einem Vorraum des Marktes, indem sie ein Fenster im Eingangsbereich gewaltsam öffneten. In dem Vorraum versuchten sie dann erfolglos ein weiteres Fenster aufzuhebeln, um in den Markt zu gelangen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

4. Suzuki aufgebrochen, Limburg, Ste.-Foy-Straße, Dienstag, 29.11.2016, 12.00 Uhr

Ein Autoaufbrecher verschaffte sich am Dienstag gegen 12.00 Uhr Zutritt zu einem geparkten Suzuki in der Ste.-Foy-Straße in Limburg. Der schwarze Suzuki war auf einem Parkplatz abgestellt, als der unbekannten Täter die Scheibe der Fahrertür beschädigte und über die entstandene Öffnung das Fahrzeug entriegeln konnte. Aus dem Fahrzeug wurde der Fahrzeugschein entwendet. Der Dieb versuchte zudem noch, dass fest eingebaute Navigationssystem auszubauen, was jedoch nicht gelang. Der Täter wurde von einem Zeugen bei der Tat beobachtet. Es soll sich um einen dunkel gekleideten Mann gehandelt haben, der mit einer schwarzen Jacke mit Pelzkragen und einer hellen Wintermütze bekleidet gewesen sei. Der entstandene Schaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

5. Versuchter Einbruch in Peugeot, Limburg, Westerwaldstraße, Donnerstag, 24.11.2016, 10.00 Uhr bis Dienstag, 29.11.2016, 10.00 Uhr

In der Zeit von Donnerstagmorgen bis Dienstagmorgen versuchten Autoaufbrecher einen Peugeot in der Westerwaldstraße in Limburg aufzubrechen. Die unbekannten Täter versuchten erfolglos die Fahrertür aufzuhebeln. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

6. Trickdiebstahl, Weilburg, Neugasse, Montag, 28.11.2016, 11.00 Uhr

Eine Trickdiebin entwendete am Montag, gegen 11.00 Uhr, in der Neugasse in Weilburg einer 76-jährigen Frau ein Armband. Die Täterin verwickelte die 76-Jährige vor einem Geschäft in ein Gespräch und entwendete ihr dabei den Schmuck. Die Diebin soll ca. 20 Jahre alt und ca. 165 cm groß gewesen sein. Sie hatte eine normale Figur, ein mitteleuropäisches Erscheinungsbild und eine dunkle Pagenfrisur. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

7. Taschen aus Mercedes entwendet, Limburg, Westerwaldstraße, Dienstag, 29.11.2016, 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Unbekannte entwendeten am Dienstag zwischen 13.00 Uhr und 14.00 Uhr in der Westerwaldstraße in Limburg zwei Taschen aus dem Kofferraum eines Mercedes. Das Fahrzeug stand auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums, als die Täter die Taschen an sich nehmen konnten. Der genaue Tathergang muss noch ermittelt werden. Der entstandene Schaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Rufnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

8. Fahrzeugteile entwendet, Weilmünster, Landesstraße 3025, Montag, 28.11.2016, 16.00 Uhr bis Dienstag, 29.11.2016, 07.30 Uhr

Unbekannte entwendeten von Montagnachmittag bis Dienstagmorgen Fahrzeugteile von zwei geparkten Traktoren auf einem Abstellplatz an der Landesstraße 3025. Die Täter nahmen drei gelbe Rundumleuchten und ein Anhängemaul von den beiden Fahrzeugen an sich. Der Schaden wird auf etwa 1.200 Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Weilburg unter der Rufnummer (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

9. Überwachungsanlage beschädigt, Limburg-Lindenholzhausen, Am Wingert, Samstag, 26.11.2016, 17.08 Uhr bis 17.16 Uhr

Wie erst jetzt der Polizei mitgeteilt wurde, beschädigten Unbekannte am Samstag zwischen 17.08 Uhr und 17.16 Uhr in der Straße „Am Wingert“ in Lindenholzhausen eine Überwachungsanlage mit mehreren Kameras. Die Täter schnitten mehrere Kabel der Anlage einer ehemaligen Deponie durch und verursachten dadurch einen Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Rufnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

10. Verdächtige Anrufe, Limburg, Dienstag, 29.11.2016

Im Laufe des Dienstags wurden der Polizei in Limburg mehrere Anrufe gemeldet, bei denen Trickbetrüger die Angerufenen darum baten, einen Geldbetrag an einen angeblichen Bekannten zu überweisen. In den aktuellen Fällen wurde zum Glück keine Geldüberweisung veranlasst. Aufgrund der neuesten Vorfälle rät die Polizei zu erhöhter Vorsicht. Sollten sich Verwandte oder Bekannte melden, die die Auszahlung von Bargeld verlangen, ist eine Überprüfung der Angaben unbedingt erforderlich. Dazu können Familienangehörige, aber auch Nachbarn oder Freunde zu Rat gezogen werden. Die Angerufenen sollten in Verdachtsfällen unbedingt sofort die Polizei benachrichtigen.

11. Hund überfahren, Bundesstraße 49, Beselich-Obertiefenbach, Freitag, 07.11.2016 bis Freitag, 21.11.2016

Im Zeitraum von Freitag, 07.11.2016 bis Freitag, 21.11.2016 überfuhr ein Fahrzeug auf der Bundesstraße 49 einen entlaufenen Hund und entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle. Der Labrador-Mischling war am 07.11.2016 von seinem Besitzer in Runkel weggelaufen und trotz intensiver Suche nicht aufgefunden worden. Zeugen entdeckten den toten Hund dann am Freitag, den 21.11.2016 auf dem Seitenstreifen der Bundesstraße 49 in Höhe von Beselich-Obertiefenbach. Ermittlungen ergaben nun, dass das Tier vermutlich bei einem Verkehrsunfall getötet wurde. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Weilburg unter der Rufnummer (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

12. Unfallflucht, Limburg-Offheim, Limburger Straße, Dienstag, 29.11.2016, 17.15 Uhr

Zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht kam es am Dienstag gegen 17.15 Uhr in der Limburger Straße in Offheim. Die 29-jährige Fahrerin eines Ford Mondeo befuhr die Limburger Straße in Fahrtrichtung Offheim und bog nach rechts in die Kapellenstraße ab, als der Außenspiegel ihres Fahrzeuges mit dem Außenspiegel eines entgegenkommenden Fahrzeuges zusammenstieß. Das entgegenkommende Fahrzeug befuhr die Kapellenstraße und wollte nach links auf die Limburger Straße abbiegen. Nach dem Zusammenstoß fuhr der andere PKW weiter ohne anzuhalten. Am Spiegel des Mondeo entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Unfallfluchtgruppe der Polizeistation in Limburg unter der Rufnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

13. Geschwindigkeitskontrolle, Bundesstraße 49, Ahlbacher Spange, Richtung Weilburg, Dienstag, 29.11.2016, 10.00 Uhr bis 12.15 Uhr

Beamte des regionalen Verkehrsdienstes führten auf der Bundesstraße 49, in Höhe Ahlbacher Spange in Richtung Weilburg eine Radarkontrolle durch. Von den 1522 registrierten Fahrzeugen waren 71 zu schnell unterwegs. Der höchste Wert wurde mit 147 anstatt der erlaubten 100 Stundenkilometer gemessen. Eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 47 Stundenkilometern außerhalb geschlossener Ortschaften bedeutet für den Fahrer 160 Euro Bußgeld und 2 Punkte.

11. @polizeiwesthessen startet bei Instagram

Das Polizeipräsidium Westhessen startet ab dem 01.12.2016 mit einem Account im sozialen Netzwerk „Instagram“ (@polizeiwesthessen).

Bereits seit dem 14.07.2016 ist das Präsidium erfolgreich mit eigenen Accounts auf „Facebook“ und „Twitter“ vertreten.

Mittlerweile betreuen, innerhalb der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Polizeioberkommissar Florian Meerheim und Kriminaloberkommissar Daniel Scherf die sozialen Netzwerke hauptamtlich.

Durch die polizeiliche Stimme in den sozialen Medien ist es der Polizei möglich, Sachverhalte aus der eigenen Sicht zu schildern und für die Bürgerinnen und Bürger transparent zu sein. Damit soll erreicht werden, dass dort statt über die Polizei, mit der Polizei gesprochen wird. Am 01.12.2016 wird nun auch das Profil „polizeiwesthessen“ auf der Foto/Videoplattform „Instagram“ online gehen.

Hier steht das Bild im Fokus. Mit verschiedenen Filtern und Effekten versehen, kann man audiovisuell sehr ansprechende Bilder erstellen und so der Öffentlichkeit Einblicke in den Arbeitsalltag der Polizei auf eine besondere Art und Weise geben.

Aufgrund der hohen Interaktion und der lebendigen Community ist es der nächste logische Schritt, auch dort als moderne Polizei vertreten zu sein.

Insbesondere bei der jüngeren Generation ist Instagram sehr beliebt, so dass dort, neben der Interaktion mit der Polizei, auch nutzerspezifische Nachwuchswerbung betrieben werden kann. Bei der Einstellung der Bilder / Videos gelten die gleichen strengen datenschutzrechtlichen Vorschriften wie für die Einstellung in die anderen Netzwerke. Passend zum Beginn der Adventszeit wird es zum Start des PP Westhessen auf Instagram einen „#AdvINSTAkalender #Westhessen“ geben.

Bis zum 24.12.2016 wird dort jeden Tag ein Bild veröffentlicht – lassen Sie sich überraschen.

Folgen Sie uns auf: Instagram: @polizeiwesthessen Twitter: @Polizei_WH Facebook: @PolizeiWesthessen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1054/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de
Updated: 30. November 2016 — 18:05
Polizeibox.de © 2016 Frontier Theme