Polizeibox.de

News aus Rettungs- Feuerwehr und Polizeiberichten

SU: Fahndungs- und Kontrolltag der Polizei Rhein-Sieg

Siegburg (ots) – Seit heute Morgen (29.11.2016), 06.00 Uhr, beteiligen sich Polizistinnen und Polizisten der Polizei im Rhein-Sieg-Kreis an einem groß angelegten Fahndungs- und Kontrolltag, der in mehreren Polizeibehörden im Bundesgebiet und im angrenzenden Ausland stattfindet. Hauptziel der Kontrollen ist die Bekämpfung der Eigentumskriminalität. Besonders der Wohnungseinbruch durch organisierte mobile Banden trägt zur negativen Entwicklung im Bereich der Eigentumskriminalität bei. Da Einbrecher nicht an Stadt- oder Landesgrenzen halt machen, ist es unerlässlich, dass Polizeibehörden Hand in Hand zusammenarbeiten. Diese wichtige Zusammenarbeit der Polizeibehörden im In- und Ausland wurde in der „Aachener Erklärung“ durch den Bundesminister des Inneren, den Innenministern der Länder Rheinland-Pfalz, Niedersachen und Nordrhein-Westfalen sowie den zuständigen Ministern der Länder Niederlande und Belgien dokumentiert. Im Rahmen dieser „Aachener Erklärung“ finden heute regionale, überregionale und grenzüberschreitende Kontrollen in mehreren Polizeibehörden statt. Aufgrund der guten Infrastruktur im Rhein-Sieg-Kreis, durch Autobahnen und Bahnanbindungen, sind die Städte und Gemeinden im Zuständigkeitsbereich der Polizei Rhein-Sieg durchaus ein geeignetes Ziel der überregional agierenden mobilen Tätergruppen. Im Kreisgebiet sind im Laufe des Tages mehrere Kontrollstellen im öffentlichen Raum eingerichtet worden, um mobile Täter auf ihren An- und Abreisewegen zu identifizieren und festzunehmen. Parallel zu den offenen polizeilichen Maßnahmen finden auch eine Vielzahl verdeckter Maßnahmen durch zivile Fahnder statt. Die Ermittler kontrollieren zum Beispiel potentielle Umschlagplätze für Diebesgut. Insgesamt sind heute unter der Führung von Polizeioberrat Rainer Müller über fünfzig Polizistinnen und Polizisten bis in die späten Abendstunden im Einsatz. Diese polizeilichen Maßnahmen haben bis zum jetzigen Zeitpunkt (18.00 Uhr) schon erste Erfolge gebracht. Insgesamt wurden bislang knapp 100 Fahrzeuge und rund 140 Personen kontrolliert. An fünf PKW stellten die Beamten Mängel fest. Zudem fertigten sie 35 Ordnungswidrigkeitenanzeigen und eine Strafanzeige im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr. Auch die Personenkontrollen waren erfolgreich: acht Personen wurden per Haftbefehl gesucht. Ein Haftbefehl konnte mit der Zahlung einer Geldstrafe aus der Welt geschaffen werden. Die anderen sieben gesuchten Personen wurden vorläufig festgenommen, die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Die Kontrollen werden bei Temperaturen um den Gefrierpunkt noch bis in den späten Abend fortgesetzt. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de
Updated: 29. November 2016 — 20:51
Polizeibox.de © 2016 Frontier Theme