Polizeibox.de

News aus Rettungs- Feuerwehr und Polizeiberichten

PB: 85-jähriger Geisterfahrer auf A33 – Zeuge verhindert Frontalzusammenstoß – Führerschein beschlagnahmt

Paderborn (ots) – (mb) Am Montagnachmittag haben zwei Autofahrer einen Frontalzusammenstoß mit einem Geisterfahrer auf der A33 durch Vollbremsungen verhindert. Der mutmaßliche Verursacher konnte später dank eines Zeugen von der Polizei gestoppt werden.

Laut den bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr der 85-jährige Mann aus dem Kreis Paderborn mit einem Ford Focus gegen 14.45 Uhr auf der Salzkottener Straße in Richtung Salzkotten. An der Anschlussstelle zur A33 bog er nach rechts in die Auffahrt Richtung Bielefeld ab. Er ordnete sich allerdings nicht in die Fahrtrichtung ein, sondern bog verbotswidrig nach links in Richtung Brilon auf die Autobahn. Hier musste ein auf der rechten Spur in Richtung Bielefeld fahrender Lieferwagenfahrer (64) eine Vollbremsung machen, um nicht frontal mit dem Falschfahrer zu kollidieren. Auch ein bislang unbekannter Autofahrer auf der linken Fahrspur machte eine Vollbremsung, fuhr dann aber weiter. Der Lieferwagenfahrer beobachtete, wie der Geisterfahrer nach dem Beinaheunfall wendete und dann in der vorgeschriebenen Fahrtrichtung weiterfuhr. Er nahm die Verfolgung des Fords auf und verständigte die Polizei. An der Anschlussstelle Elsen verließ der Fordfahrer gefolgt vom Zeugen die Autobahn. Auf dem Heinz-Nixdorf-Ring konnte der Wagen mit dem 85-Jährigen am Steuer und seiner Frau auf dem Beifahrersitz von einer Polizeistreife gestoppt werden.

Die Polizei schaltete sofort die Staatsanwaltschaft ein und beschlagnahmte den Führerschein des Senioren. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Der unbekannte Autofahrer sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05251/3060 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn 
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62 
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn 

Telefon: 05251/ 306-1222
Updated: 29. November 2016 — 17:40
Polizeibox.de © 2016 Frontier Theme