Polizeibox.de

News aus Rettungs- Feuerwehr und Polizeiberichten

LDK: # Fahrzeuge beschädigt # Unfallflucht # Unfall blockiert Ortsdurchfahrt # Einbrecher scheitern an Fenster # Tresor erbeutet # Geduldsprobe auf B49 #

Dillenburg (ots)

--

Haiger: Kotflügel zerkratzt –

Aus reiner Zerstörungswut verewigte sich ein Unbekannter auf dem Kotflügel eines silberfarbenen Ford Fiesta. Der Wagen parkte zwischen Freitag (25.11.2016), gegen 15.10 Uhr und Sonntag (27.11.2016), gegen 15.45 Uhr vor einem Mehrfamilienhaus in der Straße „Fahler“. Mit einem spitzen Gegenstand trieb der Täter einen Kratzer in den vorderen Kotflügel der Beifahrerseite. Eine neue Lackierung wird rund 500 Euro kosten. Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Dillenburg: Parkplatzrempler in der Berliner Straße –

Auf rund 500 Euros schätzt die Polizei den Schaden, den ein Unbekannter an einem in der Berliner Straße geparkten Opel Vectra zurückließ. Der graue Opel stand auf einem Parkplatz in Höhe der Hausnummer 16. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken touchierte der Unfallfahrer auf der Beifahrerseite des Opels den hinteren Kotflügel und die hintere Tür und fuhr anschließend davon. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls, der sich zwischen Freitagabend (25.11.2016) und Samstagmorgen (26.11.2016) zugetragen haben muss. Hinweise zum Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Bischoffen: Skoda kracht in Gegenverkehr –

In der Günteroder Straße kam es am 28.11.2016 (Montag), gegen 15.00 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem Skoda Superb und einem VW Gold. Der 34-jährige VW-Fahrer aus Hartenrod war in Richtung Günterod unterwegs, als er aus ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn geriet. Dabei kollidierte er mit einer 72-jährigen Biebertalerin, die in ihrem Skoda Richtung Ortsmitte unterwegs war. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand allerdings Sachschaden an beiden Pkw, der von der Polizei auf insgesamt ca. 13.000 Euro geschätzt wird. (N.T.)

Wetzlar-Dutenhofen: Wohnungseinbruch scheitert –

Vergeblich versuchten unbekannte Diebe in ein Einfamilienhaus in der Wellergasse einzudringen. In der Zeit vom 27.11.2016 (Sonntag), gegen 16.00 Uhr bis zum 28.11.2016 (Montag), gegen 07.30 Uhr hebelten die Täter an einem Fenster des Hauses. Das Fenster hielt dem Einbruchsversuch stand und die Diebe zogen unverrichteter Dinge ab. Die Reparatur des Schadens wir etwa 500 Euro kosten. Hinweise zu Personen oder Fahrzeugen, die im genannten Zeitraum in der Wellergasse auffielen, nehmen die Ermittler der Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180 entgegen.

Braunfels: Tresor erbeutet –

Ungebetene Gäste suchten das Büro einer Konditorei in der Fürst-Ferdinand-Straße auf. Die Diebe drangen gewaltsam über ein Fenster in den Betrieb ein und machten sich an einem Schrank im Büro zu schaffen. Hieraus ließen sie einen Möbeltresor mitgehen. Ihnen fiel Bargeld in noch nicht bekannter Höhe in die Hände. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass die Einbrecher in der Nacht von Sonntag (27.11.2016) auf Montag (28.11.2016) zuschlugen. Die Ermittler suchen Zeugen, die in dieser Nacht in der Fürst-Ferdinand-Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachteten oder die sonst sachdienliche Hinweise geben können. Zeugen werden gebeten sich unter Tel.: (06441) 9180 mit der Wetzlarer Polizei in Verbindung zu setzen.

Leun-Biskirchen – B49: Auffahrunfall sorgt für Behinderungen –

Eine Menge Geduld wurde gestern Abend (28.11.2016) Verkehrsteilnehmern auf der B 49 abverlangt, nachdem es in der einspurigen Fahrbahnführung zwischen Tiefenbach und Biskirchen zu einem Auffahrunfall gekommen war. Gegen 17.55 Uhr bremste ein aus Polen stammender Audifahrer verkehrsbedingt ab. Die hinter ihm fahrende Golflenkerin aus Weilburg erkannte dies zu spät und krachte in das Heck des A3. Weder die 54-jährige Unfallfahrerin, noch ihr 36-jährige Unfallgegner wurden durch den Zusammenstoß verletzt. Allerdings wurden der Golf und der Audi so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und von der Unfallstelle abgeschleppt werden musste. Hierdurch kam es bei dem zu diesem Zeitpunkt üblichen Verkehrsaufkommen zu erheblichen Beeinträchtigungen. Da sie die Unfallstelle nicht passieren konnten, musste für Lkw bis etwa 20.30 Uhr eine Vollsperrung eingerichtet werden. Über eine Rundfunkwarnmeldung wurden die Brummifahrer aufgefordert die Strecke zu meiden bzw. im Stau möglichst weit rechts anzuhalten, um die Fahrbahn frei zu halten. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf knapp 10.000 Euro.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh
Updated: 29. November 2016 — 20:21
Polizeibox.de © 2016 Frontier Theme