Polizeibox.de

News aus Rettungs- Feuerwehr und Polizeiberichten

AA: Rems-Murr-Kreis: Wohnmobil entwendet – Fahrzeugbrand auf Bundesstraße – Kampfmittelbeseitgungsdienst wegen vermeintlicher Handgranate im Einsatz – Unfälle

Rems-Murr-Kreis: (ots) – Leutenbach: Auto fing auf der Bundesstraße Feuer

Der Fahrer eine Volvo reagierte am Montagmorgen gegen 8.30 Uhr völlig richtig und steuerte seinen Wagen sofort in eine Haltebucht, als er Geruch eines Schmorbrandes wahrgenommen hatte. Der Autofahrer war auf der B 14 in Richtung Backnang unterwegs, als am Ende des vierspurigen Ausbaus der Wagen Feuer fing. Die alarmierte Feuerwehr löschte das Fahrzeug, konnte aber dessen Totalschaden nicht vermeiden. Der Wagen wurde im Bereich des Motor- und Fahrgastraums völlig zerstört. Während der Löscharbeiten und Bergung des Autowracks kam es im Berufsverkehr zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Murrhardt: In Fitnessstudio eingebrochen

1000 Euro Sachschaden hinterließ ein Einbrecher, der zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen in der Fornsbacher Straße Fitnessstudio eingebrochen ist. Der Eindringling hebelte eine auf der Gebäuderückseite befindliche Eingangstüre auf und verschaffte sich auf diesem Wege Zugang zum Studio. Nachdem weder in einer aufgebrochenen Registrierkasse noch in einem Münzautomat Bargeld erbeutet werden konnte, verließ der Dieb das Objekt ohne Beute. Hinweise hierzu nimmt die Polizei in Murrhardt unter Tel. 07192/5313 entgegen.

Fellbach: Blechschäden

2000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Parkremplers, der sich am Montag gegen 10.45 Uhr ereignete. Ein 81-jähriger Golf-Fahrer stieß in der Cannstatter Straße beim Rückwärtseinparken gegen einen Audi A4. In der Stuttgarter Straße stieß gegen 10 Uhr eine 86-jährige Golf-Fahrerin beim Ausparken gegen einen stehenden Skoda Fabia, dessen Fahrerin dort wartete, um anschließend in die frei werdende Parklücke einzufahren.

Ein weiterer Unfall ereignete sich am Montag gegen 8.30 Uhr in der Wagnerstraße. Dort musste eine 58-jährige Audi-Lenkerin einem entgegenkommenden Pkw ausweichen und streifte versehentlich einen am Fahrbahnrand stehenden Mercedes-Bus. Die Schadenssumme wurde hier auf 1000 Euro bilanziert.

Waiblingen: Unfall beim Anfahren

Ein 19 Jahre alter Mercedes-Fahrer fuhr am Montagmorgen vom Fahrbahnrand der Steinbeisstraße an. Dabei kam es gegen 8.15 Uhr zum Zusammenstoß mit einem heranfahrenden Toyota, der von einem 18-Jährigen gelenkt wurde. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden jeweils in Höhe von etwa 5000 Euro.

Waiblingen: Diebstahl von Wohnmobil

Diebe entwendeten zwischen Sonntag, 23 Uhr und Montag, 7 Uhr ein Wohnmobil, das auf dem Park&ride-Parkplatz in der Devizesstraße beim Bahnhof abgestellt war. Es handelt sich dabei um ein etwa 10 Jahre altes weiß/blaues Wohnmobil des Herstellers Bürstner auf einem Fiat-Chassis. An dem Fahrzeug waren die Kennzeichen S-MK2005 sowie auffällige orange Aufkleber angebracht. Hinweise auf die Diebe bzw. Verbleib des Freizeitfahrzeuges nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/950422 entgegen.

Welzheim: 10.000 Euro Schaden

In der Gschwender Straße ereignete sich am Montagvormittag ein Verkehrsunfall, bei dem rund 10.000 Euro Sachschaden entstanden. Ein 72-jähriger Renault-Fahrer wollte gegen 11.15 Uhr nach rechts in einen Parkplatz einfahren, verringerte hierfür seine Geschwindigkeit. Gleichzeitig überholte ihn 31 Jahre alter Hyundai-Fahrer rechts, sodass es zum Zusammenstoß kam. Anschließend prallte der Hyundai noch gegen einen parkenden Audi.

Plüderhausen: Unfallflucht

Vermutlich beim Ein-oder Ausparken touchierte ein unbekannter Fahrzeuglenker einen VW up!, der in der zwischen Samstag, 17 Uhr und Montagmorgen in der Tiefgarage Am Marktplatz abgestellt war. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt und hinterließ rund 500 Euro Schaden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/2040 entgegen.

Schorndorf: Maschinenteil sorgt für Absperrung

Die Mühlgasse musste am Montagvormittag für gut eine Stunde abgesperrt werden. Ein Anwohner hatte gegen 11.45 Uhr einen verdächtigen Gegenstand im Bereich des Mühlkanals gefunden, der aussah wie eine Handgranate. Die Begutachtung des hinzugerufenen Kampfmittelbeseitigungsdienstes ergab, dass es sich lediglich um ein verrottetes Maschinenteil handelte, sodass gegen 13 Uhr Entwarnung gegeben werden konnte.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
Updated: 29. November 2016 — 8:12
Polizeibox.de © 2016 Frontier Theme