Polizeibox.de

News aus Rettungs- Feuerwehr und Polizeiberichten

REK: Telefonbetrüger machen auch vor Geschäften nicht halt!/ Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots) – Am Samstagabend (26. November) riefen Unbekannte bei mehreren Tankstellen an. Ein männlicher Täter rief am Samstag gegen 21.17 Uhr das erste Mal in einer Tankstelle auf der Carl-Schurz-Straße in Liblar an. Der Mann gab sich mit falscher Identität aus und wollte die Angestellte (19) dazu bringen, Paysafe-Guthaben frei zu geben. Die Angestellte wurde misstrauisch und lehnte dies ab. Daraufhin legte die Person auf. Wenige Minuten später rief die Person erneut an und bedrohte die Mitarbeiterin. Dabei erschien die Telefonnummer der Tankstelle im Display. Bei einer zweiten Tankstelle an der Bahnhofstraße in Liblar kam es zur gleichen Zeit ebenfalls zu solchen Anrufen. Bei dieser als „Call ID Spoofing“ bekannten Methode wird dem Angerufenen eine Telefonnummer im Display angezeigt, obwohl der Anrufer (Täter) von einem anderen Anschluss anruft. Der Angerufene geht davon aus, dass es sich bei dem Anrufer tatsächlich um die betreffende Behörde, Bank oder sogar Polizeidienststelle handelt.

Die Polizei warnt: Vertrauen Sie nicht auf die im Display angezeigte Nummer, geben sie niemals vertrauliche Daten am Telefon preis oder Geldguthaben frei. Rufen Sie, wie die wachsame Mitarbeiterin, in Verdachtsfällen die Polizei über den Notruf „110“! (bb)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
Updated: 28. November 2016 — 17:59
Polizeibox.de © 2016 Frontier Theme