Polizeibox.de

News aus Rettungs- Feuerwehr und Polizeiberichten

NE: Wohnungseinbrüche in Neuss – Polizei ermittelt

Neuss (ots) – In der Nacht zu Samstag (26.11.) verschaffen sich Einbrecher über die rückwärtige Terrassentür gewaltsam Zutritt zu einem Haus an der Friedhofstraße und durchsuchen das Erdgeschoss, während die Bewohner im oberen Stockwerk schliefen. Die Tat blieb bis zum darauffolgenden Morgen unentdeckt. Was die Diebe stahlen, kann derzeit noch nicht abschließend gesagt werden.

Tagsüber am Samstag (26.11.), zwischen 9 und 20.30 Uhr, drangen Unbekannte in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Kamillianerstraße ein. Auch in diesem Fall brachen sie eine Terrassentür auf. Bei ihrer Heimkehr, stellten die Mieter das Durcheinander fest. Ob die Täter Beute, machten ist bislang unklar.

Die Polizei sicherte Spuren und nahm die Ermittlungen auf. Zeugenhinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat unter der Telefonnummer 02131-3000 entgegen.

Die Polizei berät zum Einbruchschutz: Viele unterschätzen den Wert ihres Besitzes und denken, ihr Haus oder ihre Wohnung wäre für Einbrecher uninteressant. Irrtum! Einbrecher hoffen immer auf lohnende Beute. Sie nutzen günstige Gelegenheiten wie schlecht gesicherte Türen, Fenster oder Terrassentüren rigoros aus. Aber auch die Anonymität, zum Beispiel in Mehrfamilienhäusern, kommt ihnen entgegen. Als „Experten“ für das eigene Wohnumfeld sollten Bürgerinnen und Bürger die Augen und Ohren offen halten und die Polizei unverzüglich über verdächtige Wahrnehmungen in Kenntnis setzen. Auf diese Weise erhöht sich das Entdeckungsrisiko der Täter und die Polizei erhält unter Umständen wertvolle Ermittlungshinweise. Wie man seine Fenster und Türen technisch gegen Einbrecher sichert, erklären Kripobeamten am Mittwoch (30.11.), um 18 Uhr, bei einer kostenlosen Informationsveranstaltung im Beratungsraum der Polizei an der Jülicher Landstraße 178 in Neuss. Interessierte melden ihre Teilnahme bitte unter 02131-3000 an.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde 
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss
Updated: 28. November 2016 — 15:43
Polizeibox.de © 2016 Frontier Theme