Polizeibox.de

News aus Rettungs- Feuerwehr und Polizeiberichten

GI: Pressemeldungen vom 28.11.2016: Zwei Audi Q 7 entwendet – Mutmaßlicher Dieseldieb festgenommen – Mutmaßlicher Randalierer festgenommen – Personengruppe dringt in Gaststätten ein

Gießen (ots) – Linden: Zwei Audi Q 7 entwendet

Innerhalb weniger Stunden wurden in Großen-Linden zwei Geländewagen der Marke Audi entwendet. Zunächst hatte ein Zeuge gegen 03.20 Uhr die Polizei verständigt und mitgeteilt, dass sein schwarzer Q 7 in den letzten zwei Stunden in der Weinbergstraße entwendet wurde. An dem PKW befanden sich die Kennzeichen GI-Q777. Am Sonntagmorgen ging dann der nächste Anruf eines Geschädigten aus der Bahnhofstraße ein. Auch dort hatten es die Täter in der Nacht zum Montag auf den hochwertigen Geländewagen abgesehen. An dem ebenfalls schwarzen Auto befanden sich die Schilder GI-BD21. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Gießen: 58 – Jähriger nach Dieseldiebstahl festgenommen

Nach einem Zeugenhinweis konnte ein 58-Jähriger am Sonntagabend durch eine Streife nach einem Dieseldiebstahl im Flößerweg in Alten-Buseck festgenommen werden. Der Täter hatte einen Tank eines Lasters aufgebohrt und hatte die Flüssigkeit in mitgebrachte Behältnisse laufen lassen. Eine Streife konnte den Verdächtigen dann auch festnehmen. Es stellte sich heraus, dass etwa zehn Liter Diesel herausgelaufen waren. Der Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: 20 – Jähriger nach Sachbeschädigungen festgenommen

Ein 49-jähriger Zeuge hat mit dazu beigetragen, dass ein mutmaßlicher Randalierer am Samstag, gegen 20.30 Uhr, in der Marburger Straße festgenommen werden konnte. Die Zeugen hatten beobachtet, wie sich eine männliche Person einen Mülleimer schnappte und damit auf geparkte Autos einschlug. Der 49 – Jähriger konnte den Täter dann festhalten, während andere Zeugen die Polizei anriefen. Bei dem verdächtigen handelt es sich um einen 20 – Jährigen Asylbewerber aus Äthiopien. Er wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: Personengruppe verschafft sich Zugang in zwei Gaststätten

Eine Gruppe von etwa zehn Personen hat sich am frühen Samstagmorgen gewaltsam Zugang in zwei Gaststätten verschafft. Zunächst waren die Männer, die dunkel gekleidet waren und die Gesichter verdeckt hatten, gegen 00.25 Uhr, in eine Gaststätte in der Ludwigstraße eingedrungen. Die Gruppe schubste Gäste zur Seite und schlug Gläser auf den Boden. Nach wenigen Minuten war der Spuk vorbei und die Personen verschwanden wieder. Knapp zehn Minuten später stand die Gruppe vor einer Tür einer Gaststätte in der Liebigstraße. Dabei wurden zwei Türsteher, die den Unbekannten den Eintritt verwehrten, angegriffen. Anschließend flüchteten die Täter. Zeugen, die Hinweise zu den Männern geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Ein Verfahren wegen Landfriedensbruch wurde eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen/Pohlheim: Verkehrskontrollen in Kleinlinden und in Garbenteich

Am vergangenen Freitag wurden bei Garbenteich und in Kleinlinden etwa 40 Fahrzeuge und 50 Personen kontrolliert. Betroffen von den Kontrollen war zunächst die „verbotene“ Autobahnabfahrt Garbenteich an der A 5 aus Richtung Frankfurt. Dort wurden 24 Fahrzeuge angehalten. Auch bei einer Geschwindigkeitskontrolle entlang der Frankfurter Straße in Kleinlinden stellte es sich heraus, dass einige Autofahrer sich nicht an die Verkehrsregeln halten. „Spitzenreiter“ war ein Autofahrer, der mit 88 km/h unterwegs war. Insgesamt müssen von den 16 angehaltenen Personen acht Fahrerinnen und Fahrer mit Busgeldern und Verwarnungen rechnen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Mit Minicar geflüchtet

Eine Schlägerei wurde der Polizei am Samstag, gegen 04.15 Uhr, vor einer Diskothek im Oberlachweg gemeldet. Offenbar wurden ein 23- und 24 – Jähriger auf dem Parkplatz von Unbekannten mit Schlägen verletzt. Die Angreifer flüchteten danach in einem Minicar. Die beiden verletzten Personen, die aus dem Raum Wetzlar stammen, wollten sich gegenüber der Polizei nicht weiter äußern. Die Polizei sucht daher zeugen, die etwas von der Schlägerei mitbekommen haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: Einbruch in Schule

Mit einem etwa zehn Kilogramm schweren Stein haben Unbekannte zwischen Samstag und Montag eine Fensterscheibe eines Schulgebäudes im Kropbacher Weg eingeschlagen. Die Unbekannten hatten dann in einem Zimmer mehrere Behältnisse durchsucht. Ob etwas fehlt, ist aber nicht bekannt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: Auto am Oberer Hardthof nicht verschlossen

Während der Fahrer eines VW Passats am Sonntag, zwischen 14.00 und 14.30 Uhr, seinen ferngesteuerten Hubschrauber fliegen ließ, öffneten Diebe das Fahrzeug und entwendeten den Fahrzeugschlüssel und eine Geldbörse. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: Einbruch in der Diezstraße

Mit Einwegsachen und einer Spendendose sind Unbekannte am Samstag, zwischen 01.30 und 16.30 Uhr, aus einem Büro einer sozialen Einrichtung geflüchtet. Die Täter hatten dazu ein Fenster aufgebrochen und verschiedene Zimmer durchsucht. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: Beim Vorbeifahren gestreift

Zwischen Mittwoch und Samstag wurde ein silberfarbener VW Passat im Eichendorffring offenbar durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug beschädigt. Das unbekannte Fahrzeug beging nach dem Unfall, bei dem ein Sachschaden 1.500 Euro entstand, eine Unfallflucht. Hinweise erbittet die Polizei in Gießen unter der Ruf-Nr. 0641/7006-3555.

Gießen: Beim Wenden beschädigt

An der vorderen linken Seite wurde ein silberfarbener Hyundai Accent wurde zwischen Samstag, 16.40 Uhr, und Sonntag, 00.30 Uhr, beschädigt. Sehr wahrscheinlich hatte ein Auto in im Mittelweg gewendet und in Höhe der Hausnummer 19 einen Schaden von etwa 1.500 Euro angerichtet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Fahrt endet im Bach

Ein 61-jähriger aus Heuchelheim war mit seinem Porsche Boxter am Samstag, gegen 16.15 Uhr, in der Gottlieb-Daimler-Straße in Gießen, direkt vor einem Elektronikmarkt unterwegs, als er aus ungeklärter Ursache auf einen Betonblumenkübel mit einem Verkehrszeichen prallte. Daraufhin flüchtete der Fahrer offenbar in Richtung des Ausgangs aus dem Gewerbegebietes Gießen-West, bog nach links in die Karl-Benz-Straße ab, fuhr diese entlang, querte die Friedrich-List-Straße und gelangte so auf einen geschotterten Weg, der an einem Bach endet. Dort rammte der Porsche einen Baustromkasten und fuhr weiter in Richtung eines Firmengrundstückes in der Friedrich-List-Straße, wo er dessen Zaun und das zugehörige Tor rammte. Aufgrund dieses Aufpralls fuhr er unkontrolliert weiter und kam in der Böschung des dortigen Baches an einem Baum zum Stehen. Es entstand ein Gesamtschaden an dem Blumenkübel, dem Baumstromkasten und dem Zaun von 10 000,- Euro. An dem Porsche entstand ein Totalschaden (ca. 50 000,- Euro). Der 61-Jährige wurde in eine Klinik gebracht. Ermittlungen wegen Verdacht einer Unfallflucht wurden eingeleitet. Dabei soll auch festgestellt werden, ob der Fahrer Alkohol zu sich genommen hatte. Hinweise zum Unfallhergang erbittet die Polizei in Gießen unter der Ruf-Nr. 0641/7006-3555.

Gießen: Schaden von 1.500 Euro verursacht

Eine weitere Unfallflucht wurde bei der Gießener Polizei am vergangenen Donnerstag angezeigt. Demnach wurde ein grauer Daimler Benz der C-Klasse am Sonntagnachmittag, 20.11.16, beschädigt. Der Schaden wird dabei auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Reiskirchen: Vier Jugendliche festgenommen

Im Zuge der Fahndung und auch aufgrund von Zeugenhinweisen konnte ein Einbruch in eine Firma in der Bänningerstraße offenbar aufgeklärt werden. Offenbar kommt eine vierköpfige Gruppe von Jugendlichen für die Tat in Betracht. Zunächst hatten sich die Täter gewaltsam Zugang in die Kfz.-Werkstatt verschafft. Offenbar durchsuchten die Täter dann verschiedene Bereiche und verschwanden unter anderem mit einem Feuerzeug, Schlüsseln und Bargeld. Wenig später konnten Polizeibeamte in der Nähe die Gruppe antreffen und kontrollieren. Dabei fanden die Beamten auch Diebesgut. Die Verdächtigen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Biebertal: Unfallflucht in Rodheim-Bieber

In der Straße Am Fortberg wurde ein silberfarbener VW Bus am vergangenen Mittwoch, zwischen 06.00 und 17.00 Uhr, durch ein Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher hinterließ einen Schaden von 3.500 Euro und beging eine Unfallflucht. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Laubach: Gewaltsam Zutritt verschafft

In der Straße Auf den Röden haben Langfinger am Freitag, zwischen 17.45 und 20.00 Uhr, einen Einbruch in ein Einfamilienhaus begangen. Die Unbekannten hatten sich über den Balkon Zugang verschafft und neben Bargeld auch verschiedene Schmuckstücke entwendet. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555.

Hungen: Gegen Friedhofsmauer gefahren

Schwer verletzt wurden ein 83 – Jähriger Fahrer und seine 79 – jähriger Mitfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Freitag, gegen 14.000 Uhr, in der Münzenberger Straße in Bellersheim. Der Fahrer eines Mercedes war offenbar mit hoher Geschwindigkeit gegen eine Friedhofsmauer. Beide Insassen mussten dann in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall geben können. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 – 91430.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040 
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh
Updated: 28. November 2016 — 20:50
Polizeibox.de © 2016 Frontier Theme