Polizeibox.de

News aus Rettungs- Feuerwehr und Polizeiberichten

HAM: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und des Polizeipräsidiums Hamm

Hamm-Rhynern (ots) – Die Pressemeldung der Polizei Hamm „An der Lohschule – Gefahr einer Amok-Tat“ vom 25.11.2016,19.38 Uhr, wird wie folgt ergänzt:

Der 19-jährige Mann aus Hamm hatte bei seiner Festnahme eine Schreckschusspistole dabei.

Er gab in seiner ersten Vernehmung an, keine Amoktat geplant zu haben. Die Ankündigung der Tat wäre nur ein Scherz gewesen. Die Waffe hätte er lediglich zum eigenen Schutz dabei gehabt.

Der Festgenommene ist polizeilich bislang nicht in Erscheinung getreten.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht von dem jungen Mann keine Gefahr aus. Aus diesem Grund wurde weder ein Haftbefehl beantragt noch eine geschlossene Unterbringung in einer Psychiatrie für notwendig erachtet.

Der 19-Jährige konnte heute das Polizeigewahrsam verlassen.

Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten. (cg)

 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hamm/
Updated: 26. November 2016 — 21:59
Polizeibox.de © 2016 Frontier Theme