Polizeibox.de

News aus Rettungs- Feuerwehr und Polizeiberichten

KL: Bundespolizei Kaiserslautern wendet sich vor Südwestderby an Fußballfans

Kaiserslautern (ots) – Sehr geehrte Fußballfreunde,

am Sonntag, 27. November 2016 um 13.30 Uhr findet im Fritz-Walter-Stadion das Spiel der 2. Fußballbundesliga zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem Karlsruher SC statt.

Aufgrund dieser Spielbegegnung möchten wir Sie auf folgendes hinweisen:

Die Bundespolizei ist auf dem Gebiet der Bahnanlagen zuständig, insbesondere sollen Gefahren, welche bei Fußballspielen von an- und abreisenden Störergruppen ausgehen, abgewehrt werden. Während der Anreise zum letzten Aufeinandertreffen beider Vereine am 10.04.2016 wurden aus einem der zusätzlichen Züge aus Karlsruhe massiv Bierdosen und sogar Bierfässer an Bahnhöfen aus dem fahrenden Zug geworfen. Nur mit Glück wurden hierbei keine Personen an den Bahnsteigen verletzt. Daher wird an die Vernunft aller Fans appelliert, keine Gegenstände aus den fahrenden Zügen zu werfen, ggf. ganz auf die Mitnahme von Glasflaschen sowie Bierdosen und -fässer zu verzichten. Strafbares Verhalten wird konsequent zur Anzeige gebracht. Weiterhin wird bei gewalttätigem Verhalten ein bundeweites Stadionverbot, sowie bei der DB AG ein Beförderungsausschluss beantragt. Wie schon mehrfach praktiziert, wird am Sonntag rund um das Fritz-Walter-Stadion und den Hauptbahnhof eine „glasfreie Zone“ eingerichtet. In diesem Zusammenhang der Appell an alle Fußballfans: Befolgen Sie die Anordnungen der Polizei und des Ordnungsamtes und haben Sie Verständnis für die getroffenen Maßnahmen! Sie dienen der Sicherheit aller Besucher! Am Südausgang des Hauptbahnhofes Kaiserslautern stehen Glasbehälter zur Entsorgung bereit. Das Polizeipräsidium Westpfalz weist daraufhin, dass das Mitbringen und Zünden von Pyrotechnik verboten ist und strafrechtlich verfolgt wird. Pyrotechnische Gegenstände gehören nicht zum Fußball.

Gleichwohl wünschen wir Ihnen eine friedliche und spannende Fußballbegegnung und eine gute An- und Abreise zum Spiel. Hierzu können Sie durch Ihr Verhalten beitragen. Begegnen Sie den Anhängern der anderen Mannschaft und den eingesetzten Polizeikräften mit Respekt und Freundlichkeit.

Der Wettkampf soll von den Mannschaften auf sportliche Weise auf dem Rasen und nicht von den Fans ausgetragen werden.

Mit freundlichen Grüßen Ihre Bundespolizei Kaiserslautern

Rückfragen bitte an:

Anja Kempf
___________________________________________
Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern 
Bahnhofstr. 22 | 67655 Kaiserslautern

Telefon: 0631 34073-1006 | Fax 0631 34073 1199 
E-Mail: bpoli.kaiserslautern@polizei.bund.de
Internet: www.bundespolizei.de
Updated: 25. November 2016 — 18:35
Polizeibox.de © 2016 Frontier Theme