Polizeibox.de

News aus Rettungs- Feuerwehr und Polizeiberichten

Kassel-Niederzwehren: Abschlussmeldung zum Unfall zwischen Straßenbahn und Pkw.

Kassel (ots) – Heute Nachmittag befuhren gegen 15:35 Uhr die Fahrer eines 2er BMW, eines VW Transporters und eines VW Buses hintereinander die Altenbaunaer Straße aus Richtung Frankfurter Straße kommend in Richtung Oberzwehrener Straße. Auf Höhe der Straße Am Goldbach mussten alle drei Fahrzeugführer aufgrund einer rotlichtzeigenden Lichtzeichenanlage anhalten.

Die Straßenbahn der Linie 5 fuhr zeitgleich in die gleiche Richtung und betätigte das akustische Warnsignal, da die Straßenbahnführung linksseitig an den wartenden PKW verläuft.

Dies bekam der Fahrer vom grauen VW Bus aber vermutlich nicht mit und scherte mit seinem Fahrzeug nach links aus, um über den Schienendurchbruch in die Straße Am Goldbach abzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit der herannahenden Straßenbahn und dem VW Bus, wodurch dieser auf den davor stehenden VW Transporter geschoben wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Transporter nach vorne geschleudert und stieß letztendlich mit dem BMW zusammen.

Der 48-Jahre alte Fahrer vom VW Bus wurde mit einem Rettungswagen in das Elisabethkrankenhaus eingeliefert. Nach ambulanter Versorgung, er hatte sich bei dem Zusammenstoß eine Platzwunde am Kopf und Prellungen am Oberkörper zugezogen, konnte der 48-Jährige das Krankenhaus aber wieder verlassen. Weitere Fahrzeugführer oder Insassen der Straßenbahn wurden nach bisherigen Erkenntnissen bei dem Unfall nicht verletzt.

Der Gesamtschaden an den drei Kraftfahrzeugen und an der Straßenbahn wurde auf etwa 80.000 Euro beziffert. Der VW Transporter und der VW Bus waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Insassen der Straßenbahn wurden mit Ersatzbussen weiterbefördert.

PHK Dirk Bartoldus, Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 0561-910 0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Während der Regelarbeitszeit
Pressestelle
Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Updated: 25. November 2016 — 22:33
Polizeibox.de © 2016 Frontier Theme