Polizeibox.de

News aus Rettungs- Feuerwehr und Polizeiberichten

FW-EN: Fett brannte in der Küche – Eine verletzte Person im Schubertweg

Herdecke (ots) – Die Freiw. Feuerwehr Herdecke wurde am Donnerstag um 17:51 Uhr zu einem Einsatz in den Schubertweg gerufen. Dort hatte bei der Zubereitung von Fleisch das Fett in einem Topf gebrannt. Eine 51- jährige Bewohnerin brachte den brennenden Topf sofort ins Freie. Hierbei zog sie sich leichte Verbrennungen an den Armen zu. Der Rettungsdienst behandelte die Patientin und transportierte sie in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr erschien an der Einsatzstelle und kontrollierte in der Küche nach Glutnestern. Bei dem Brand war die Dunstabzugseinrichtung mit in Brand geraten und verschmort. Mit einer Wärmebildkamera konnte nichts festgestellt werden. Die Küche wurde stromlos geschaltet und das Gebäude eingehend belüftet. 15 Einsatzkräfte waren 30 Minuten mit zwei Fahrzeugen im Einsatz.

Hintergrund: Brennendes Fett darf man niemals mit Wasser löschen. Dies kann zu einer fatalen Fettexplosion führen. Die einfachste Möglichkeit einen Fettbrand zu löschen ist das Auflegen eines trockenen Deckels, damit der brennbare Stoff vom Sauerstoff getrennt wird und erstickt. Es sollte aber auf Eigenschutz geachtet werden, da Teile des Körperbereiches (Arme, Brust und Gesicht) nur wenig geschützt sind und so eine Gefahr durch Brandverletzungen besteht.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: christian.arndt@feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de
Updated: 25. November 2016 — 17:57
Polizeibox.de © 2016 Frontier Theme