Berlin: Festnahme nach Taschendiebstahl

Polizeimeldung vom 26.03.2020
Neukölln
Nr. 0726
Zivilkräfte des Polizeiabschnitts 54 und Kräfte der 14. Einsatzhundertschaft nahmen gestern Nachmittag in Neukölln zwei mutmaßliche Taschendiebe fest. Die 23- und 24-jährigen Tatverdächtigen sollen gegen 14.15 Uhr auf dem Gehweg des Kottbusser Damms einer 25-Jährigen ihr Handy aus der Jacke gezogen haben. Die Frau bemerkte das Geschehen, drehte sich um und forderte von dem Duo ihr Eigentum zurück. Dieser Aufforderung sollen die Tatverdächtigen nach einer kurzen Diskussion nachgekommen sein, um anschließend ihren Weg fortzusetzen. Die Frau alarmierte daraufhin die Polizei, die kurze Zeit später die zwei mutmaßlichen Diebe am Planufer in Kreuzberg festnahm. Bei einem der Tatverdächtigen fanden die eingesetzten Kräfte in dessen Jackentasche ein Reizstoffsprühgerät. Die beiden Festgenommenen wurden zur Durchführung erkennungsdienstlicher Maßnahmen in ein Gewahrsam gebracht und dem zuständigen Fachkommissariat des Landeskriminalamtes Berlin überstellt, das die weiteren Ermittlungen übernahm.

 

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 26/03/2020 — 15:04