Berlin: Fremdenfeindliche Tat zum Nachteil einer Familie

Polizeimeldung vom 25.03.2020
Charlottenburg-Wilmersdorf
Nr. 0718
Heute früh kam es in Charlottenburg-Nord zu einer fremdenfeindlichen Tat zum Nachteil einer Familie. Ermittlungen zufolge brachten Unbekannte zwischen 6.30 und 7 Uhr den Schriftzug „RAUS“ an der Wohnungstür der Familie im Heilmannring an. Ferner war die Hauswand neben der Tür mit dem Wort „MÜLL“ und einem Pfeil, der zur Wohnungstür der Familie zeigte, beschmiert. Der Name der Bewohner war mit Farbe unkenntlich gemacht worden. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin hat die weiteren Ermittlungen übernommen.