POL-CLP: Pressemeldung für den Bereich Cloppenburg und Südkreis vom 21.03.2020 bis 22.03.2020

Molbergen – Verkehrsunfallflucht mit Trunkenheit im Verkehr / Fahren ohne Fahrerlaubnis –

Am Sonntag, 22.03.2020, gegen 06:15 Uhr befuhr ein 19-jähriger aus Molbergen mit seinem PKW, BMW, die Cloppenburger Straße aus Richtung Molbergen kommend in Richtung Cloppenburg. Kurz vor der Einmündung der Hohe Feldstraße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Zaun eines Firmengeländes und prallte gegen einen Baum. Anschließend entfernte er sich fußläufig vom Unfallort, ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern. Während der Verkehrsunfallaufnahme kehrte er zum Unfallort zurück. Hierbei bemerkten die Beamten, dass dieser unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von 1,39 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen. Zudem wurde ermittelt, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Es wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet. Durch diverse Trümmerteile auf der Fahrbahn wurde noch ein weiterer PKW, Kia, eines 21-jährigen aus Molbergen, beschädigt. Dieser befuhr die Cloppenburger Straße aus Richtung Cloppenburg kommend in Richtung Molbergen. Der Sachschaden beträgt etwa 17.000 Euro.

Essen / Oldb. – Körperverletzung –

Am Samstag, 21.03.2020, gegen 16:40 Uhr kam es in einem Lebensmittelgeschäft zu einer Körperverletzung. Ein 29-jähriger aus Essen / Oldb. geriet mit einer 23-jährigen Kassiererin in Essen / Oldb., Lange Straße, in Streit, da er mehrere Packungen Toilettenpapier einkaufen wollte. Nach einem klärenden Gespräch verließ der Kunde das Geschäft mit nur einer Packung Toilettenpapier. Kurze Zeit später erschien dort dann die 37-jährige Schwester des Kunden. Es kam erneut zu einer Auseinandersetzung bezüglich des Toilettenpapieres, wobei die Kassiererin nun beleidigt und geschlagen wurde. Eine Strafanzeige wurde gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta
PHK’in Tesch, DSL’in
Telefon: 04471/1860-112
E-Mail: pressestelle@pi-clp.polizei.niedersachsen.de

Updated: 22/03/2020 — 09:42