POL-PDKH: Vorläufiges Fazit der Polizei Bad Kreuznach anl. der 48. Kreuznacher Narrenfahrt (Stand: 22.02.2020, 21:00 Uhr)

Bad Kreuznach Bei anfangs heiterem und später leicht bedeckten Himmel besuchten schätzungsweise 60.000 „Narren“ die 48. „Kreiznacher Narrefahrt“. Der Umzug verlief aus polizeilicher Sicht reibungslos und störungsfrei. Lediglich durch einen Rettungseinsatz im Bereich Baumgartenstraße/Mannheimer Straße stockte der Zug kurzzeitig. Dort war eine Frau gestürzt. Bei der stark besuchten Anschlussveranstaltung auf dem Europaplatz und dem Kornmarkt mussten die Kräfte allerdings mehrfach einschreiten. Hierbei handelte es sich um Streitigkeiten und Körperverletzungsdelikte zwischen zum Teil deutlich alkoholisierten Personen. Dabei wurden 2 Polizeibeamte beleidigt und in 3 Fällen kam es zu Widerstanddelikten gegen Polizeibeamte. Dabei wurde ein Beamter verletzt. Es kam lediglich zu 3 Körperverletzungsanzeigen. Nach Ende der Veranstaltung auf dem Kornmarkt wurde der Raub eines Handys im Bereich des Eiermarktes angezeigt. Auch die Anzahl der Platzverweise ging deutlich auf 3 zurück. 1 Person musste in Gewahrsam genommen werden. 3 Personen wurden ihren Angehörigen überstellt und konnten so den Aufenthalt im Polizeigewahrsam vermeiden. Die Veranstaltung auf dem Kornmarkt wurde pünktlich um 20:00 Uhr beendet; im Nachgang wird üblicherweise in der Innenstadt weitergefeiert.

Aus polizeilicher Sicht zeigte die hohe Polizeipräsens ihre Wirkung. Aufkeimende Aggressionsdelikte konnten so bereits in der Entstehung unterbunden werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bad Kreuznach

Telefon: 0671 8811-100
E-Mail: pibadkreuznach@polizei.rlp.de