POL-WHV: Gemeinschaftlicher Ladendiebstahl in Wilhelmshaven – Polizei nimmt sechs mutmaßliche Täter vorläufig fest und stellt Diebesgut sicher

Am frühen Donnerstagabend, 20.02.2020, teilte ein Ladendetektiv der Polizei gegen kurz 17:35 Uhr mit, dass es soeben bei einem Verbrauchermarkt in der Flutstraße zu einem Ladendiebstahl gekommen wäre.

Dort tragen offensichtlich mehrere männliche Personen Kosmetikartikel aus dem Drogeriebereich des Einkaufszentrums und diese in einen auf dem Parkplatz stehenden PKW, so die Schilderungen des Anrufers.

Nur kurze Zeit später teilte der Detektiv weiterhin mit, dass die von ihm beobachteten Personen nunmehr zu flüchten begonnen hätten, unter anderem sei mindestens eine Person in Richtung des gegenüberliegenden Verbrauchermarktes gerannt.

Die anderen flüchteten mit einem weißen Kastenwagen vom Tatort, jedoch konnte der Ladendetektiv kurz zuvor einen der mutmaßlichen Täter noch in dem Markt festhalten.

Die entsandten Einsatzkräfte konnten eine weitere Person im Rahmen ihrer Fahndungsmaßnahmen erkennen, die sich beim Erblicken des Streifenwagens augenscheinlich fluchtartig in den Verbrauchermarkt begeben wollte. Die in den Markt geflüchtete Person wurde angetroffen und vorläufig festgenommen.

Aufgrund des öffentlichkeitswirksamen Polizeieinsatzes gaben sich unmittelbar nach der Festnahme ein Zeuge und eine Mitarbeiterin des Verbrauchermarktes zu erkennen.

Diese konnten bei der ersten Befragung u.a. angeben, einen verdächtigen weißen Kastenwagen beobachtet zu haben, der im Rahmen des Fluchtgeschehens in Höhe des Marktes anhielt und in den eine weitere männliche Person „reinsprang“.

Mit diesen für die laufenden Fahndungsmaßnahmen wichtigen Erkenntnissen konnten die Beamte den vom Tatort geflüchteten Kastenwagen auf der Straße Am Tiefen Fahrwasser, in Höhe der Raffineriestraße anhalten. Bei der Kontrolle befanden sich drei männliche Personen im Fahrzeug, die vorläufig festgenommen wurden.

Bei den mittlerweile sechs mutmaßlichen Tätern (eine Person stellte sich freiwillig gegenüber den Fahndungskräften), handelt es sich um Personen in einem Alter von 25 – 48 Jahren, die ihren festen Wohnsitz außerhalb von Deutschland haben.

Die gegenwärtig angemietete Ferienwohnung im Wangerland wurde auf Anordnung des Amtsgerichts Oldenburg noch am Donnerstagabend durchsucht.

Im Rahmen der erfolgten Personen-, Pkw- und Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten Diebesgut in Höhe von etwa 1.500 EURO, überwiegend Kosmetika und Bekleidungsgegenstände.

Außerdem wurde bei den ersten Ermittlungsmaßnahmen bekannt, dass die Personen bereits zwei Tage zuvor in dem Markt waren und auch dort Diebesgut entwendet haben sollen.

Gegen die sechs Personen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gemeinschaftlich begangenem Ladendiebstahl eingeleitet, hierzu dauern die Ermittlungen an.

Um die Durchführung des Strafverfahrens sicherzustellen, wurde nach Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg die Sicherheitsleistung pro Person in einer Höhe von 500 EURO durch das Amtsgericht Oldenburg angeordnet, die Personen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215